Verhandlungen laufen wohl

Knackpunkt Gehalt: Lenglet von Barca zurück nach Sevilla?

Lenglet besitzt beim FC Barcelona noch einen Vertrag bis 2026. Foto: David Ramos/Getty Images
Lenglet besitzt beim FC Barcelona noch einen Vertrag bis 2026. Foto: David Ramos/Getty Images

Clement Lenglet soll den FC Barcelona nicht zuletzt aufgrund seines hohen Gehalts verlassen. Der FC Sevilla arbeitet offenbar an einer Rückholaktion des Franzosen, der zunächst auf Leihbasis kommen könnte.

Lenglet in Barcelona ohne Perspektive

In der vorigen Saison war Clement Lenglet vom FC Barcelona an Tottenham Hotspur verliehen. Allerdings entschieden sich die Spurs gegen eine feste Verpflichtung des Innenverteidigers. Daraufhin stand beim 28-Jährigen ein Wechsel nach Saudi-Arabien im Raum, der ihm ein Jahresgehalt von zehn Millionen Euro netto beschert hätte. Wenige Tage vor dem Ende der Transferperiode befindet sich der Linksfuß noch immer bei Barca, soll aber nach wie vor wechseln.

Barca will Lenglets Gehalt einsparen

Laut der katalanischen Sportzeitung Mundo Deportivo verhandelt der FC Barcelona deshalb derzeit mit dem FC Sevilla über eine Leihe. Ziel Barcas sei es, zumindest einen Teil von Lenglets hohem Salär einzusparen. Der 15-fache französische Nationalspieler besitzt bei den Katalanen noch einen bis 2026 datierten Vertrag. Mit rund acht Millionen Euro netto pro Jahr soll Lenglet in Barcelona zu den Top-Verdienern zählen. Das macht es für den FC Sevilla, bei dem der Defensivspieler von 2017 bis 2018 spielte, schwierig. Eine Einigung in puncto Gehalt soll zwischen den Parteien deshalb noch nicht bestehen. Dies scheint aber eher eine Frage von Details zu sein, womit noch bis zum 1. September Zeit bliebe, eine finanzielle Übereinkunft zu erzielen.

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
28.08.2023