Bielefelder Abstiegskampf

Klos warnt: "Absteigen ist ein absolut ekelhaftes Gefühl"

Fabian Klos will mit der Arminia auf keinen Fall absteigen. Foto: Imago

Arminia Bielefeld belegt nach dem 0:0 bei Hertha BSC den Relegationsplatz in der Bundesliga. Kapitän Fabian Klos schwor sein Team nach dem Remis noch mal ein und will dem Abstieg in die 2. Bundesliga in jedem Fall entgehen.

Ausgelaugt und erschöpft präsentierte sich Arminias Angreifer Fabian Klos nach der Nullnummer bei Hertha BSC. Auf Sky sagte der 33-Jährige: "Der Akku ist noch da, aber leer." Wichtig wird sein, dass die Ostwestfalen in den verbleibenden beiden Partien gegen die TSG Hoffenheim und beim VfB Stuttgart auch noch mal dreifach punkten: "Der Punkt ist erst mal gut. Aber irgendein Spiel müssen wir sowieso gewinnen. Wenn wir nur drei Unentschieden holen, wird es nicht reichen. Da bin ich mir sicher." 

"Nicht für das großartige Toreschießen bekannt"

Mit nur 23 Toren stellt Arminia Bielefeld die zweitschlechtestes Offensive der Liga nach Absteiger Schalke 04. Effizienz soll das Stichwort deshalb in den letzten beiden Partien lauten: "Wir sind in dieser Saison ohnehin nicht für das großartige Toreschießen bekannt. Wir müssen zusehen, dass wir stabil in der Defensive stehen und mit wenigen Toren den größtmöglichen Etrag erreichen und drei Punkte holten." Um damit dem Abstieg zu entgehen: "Ich musste schon mal absteigen. Das ist ein absolut ekelhaftes Gefühl. Ich will das persönlich nicht noch mal. Ich werde alles dafür tun, dass die Jungs das auch nicht erleben müssen."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
09.05.2021