Wegen Elferszene

Klopp nach Niederlage in Salzburg: "Jetzt steh' ich wie der Blöde da"

Klopp ging in Salzburg als Verlierer vom Platz. Foto: ROSLAN RAHMAN/AFP via Getty Images
Klopp ging in Salzburg als Verlierer vom Platz. Foto: ROSLAN RAHMAN/AFP via Getty Images

Der FC Liverpool verlor am Mittwoch im Testspiel bei RB Salzburg mit 0:1. Coach Jürgen Klopp regte sich vor allem über eine Szene auf, musste sich anschließend jedoch seinen Fehler eingestehen.

Im Rahmen der Saisonvorbereitung in Österreich gastierte der FC Liverpool bei RB Salzburg. Im Duell mit den Bullen musste sich der Champions-League-Finalist der Vorsaison allerdings geschlagen geben. Die Truppe von Trainer Matthias Jaissle ging in der 31. Minute durch Benjamin Sesko in Führung und rettete das Ergebnis über die Zeit.

"Aber ob der Schiedsrichter das wirklich gesehen hat?"

Nach Schlusspfiff echauffierte sich Jürgen Klopp jedoch darüber, dass ein Elfmeterpfiff rund um Luis Diaz für seine Mannschaft ausblieb. Nachdem Klopp die Aufnahmen noch einmal gezeigt bekommen hat, musste er aber feststellen, dass der Unparteiische zu Recht nicht auf den Elfmeterpunkt zeigte. "Na gut, jetzt steh' ich wie der Blöde da. Aber ob der Schiedsrichter das wirklich gesehen hat, dass er da noch mit den Zehenspitzen dran war? Aber gut, so ist das nun einmal", erklärte Klopp zu ServusTV. Zum Schiedsrichter habe er  "definitiv zu viel gesagt", gestand der LFC-Übungsleiter.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
28.07.2022