Vertrag bis 2024

Klopp lehnt Bundestrainer-Job ab: "Werde nicht zur Verfügung stehen"

Klopp bekundet kein Interesse am Bundestrainer-Job.
Klopp bekundet kein Interesse am Bundestrainer-Job. Fotomontage: Imago/fussball.news

Der Name Jürgen Klopp kursiert sowohl in den Medien als auch den sozialen Netzwerken in großer Zahl, nachdem Bundestrainer Joachim Löw am Dienstagmittag seinen Abschied für diesen Sommer verkündet hatte. Als direkter Nachfolger schloss sich der Coach des FC Liverpool aber vorerst aus.

"Nein, ich werde in oder nach diesem Sommer nicht als möglicher Bundestrainer zur Verfügung stehen", verkündete Klopp auf der Pressekonferenz vor dem Champions League-Rückspiel des FC Liverpool gegen RB Leipzig, das am Mittwochabend in Budapest ausgetragen wird. Seit 2013 ist der 53-Jährige bei den Reds tätig, sein aktueller Kontrakt läuft noch bis 2024.

Medien spekulieren von vorzeigtem Aus 

"Ich habe noch einen Job und einen 3-Jahres-Vertrag in Liverpool", bestätigte Klopp und verneinte damit ein baldiges Engagement als Bundestrainer beim DFB. Mit dem FC Liverpool gewann der deutsche Erfolgstrainer 2019 die Champions League, ein Jahr später holte er die englische Meisterschaft an die Anfield Road. Aktuell befinden sich die Reds allerdings in einer Krise, stehen in der Premier League nur auf Rang acht. In englischen Medien wird bereits von einem vorzeitigen Aus von Klopp spekuliert. Sollte dieser Fall eintreten, könnte "Kloppo" noch einmal neu über die Sache nachdenken.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
09.03.2021

Feed