Komplexe Marktlage

Laimer eine Option? Klopp: "Verschiedene Probleme" bei Mittelfeldspieler-Suche

Klopp kennt die Komplexität des Transfermarkts. Foto: Michael Regan/Getty Images
Klopp kennt die Komplexität des Transfermarkts. Foto: Michael Regan/Getty Images

Jürgen Klopp würde sich beim FC Liverpool vor dem Ende der Transferperiode noch einen neuen Mittelfeldspieler wünschen. Dabei kursiert auch der Name von RB Leipzigs Konrad Laimer. Zum Stand der Dinge hat sich Klopp nun geäußert.

Beim FC Bayern wird Konrad Laimer in diesem Sommer nicht laden. Die Münchner wollen die kolportierten 30 Millionen Euro, die RB Leipzig für den Österreicher fordern soll, angeblich nicht zahlen. Wohl auch deshalb, weil der Kontrakt des 25-Jährigen Ende Juni 2023 endet. Doch wie sieht es mit dem FC Liverpool aus? Spekulativ. Laut dem Liverpool Echo zeigt Jürgen Klopps Team zwar Interesse, doch es ist unklar, wie konkret das Werben der Reds um Laimer derzeit ist. Auf mögliche Verstärkung im Mittelfeld angesprochen, sagte Klopp am Dienstag vor dem Premier-League-Spiel gegen Newcastle United (Mittwoch, 21 Uhr): "Je näher wir der letzten Minute (des Transfermarkts; d. Red.) kommen, desto unwahrscheinlicher wird es, so ist es nun mal."

"Wir können es nicht erzwingen"

Der 55-Jährige erklärte: "Ich könnte Ihnen keine Namen nennen, selbst wenn ich wollte, und ich will es auch nicht. Es ist schwierig, es ist wirklich schwierig." Dies aus dem Grund, weil es "ein paar Spieler" gebe, "die die richtigen wären, aber sie haben verschiedene Probleme; einige von ihnen haben Verträge, Vereine wollen nicht verkaufen, all diese Dinge. So ist das nun mal und wir können es nicht erzwingen. Wir werden sehen." Ob beim FC Liverpool im Mittelfeld noch was passiert, steht damit noch aus.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
30.08.2022