Premier League

Klopp hadert mit "Corona"-Transfermarkt

Jürgen Klopp hadert über die aktuelle Situation.
Jürgen Klopp hadert über die aktuelle Situation. Foto: Getty Images

Der FC Liverpool sucht dringend nach Verstärkung für die Innenverteidiger. Trainer Jürgen Klopp nervt die aktuelle Situation.

Der FC Liverpool hat vor allem in der Innenverteidigung mit großem Verletzungspech zu kämpfen. Die Ausfälle von Virgil van Dijk und Joe Gomez schmerzen die Reds. Doch Ersatz ist aktuell nicht einfach zu finden. "Es ist alles klar. Es liegt alles auf dem Tisch. Wir arbeiten daran, das können Sie sich vorstellen. Es ist nur nicht wahrscheinlich wegen der Situation in der Welt", verwies Jürgen Klopp auf die Coronavirus-Pandemie.

Schwere Situation für alle Klubs

Der Trainer erklärte: "Wir sollten nicht vergessen, dass die Situation für alle Menschen schwierig ist, auch für die Fußballvereine." Klopp haderte: "Wenn die Welt in einem normalen Zustand wäre, alles in Ordnung, wäre es dann eine Situation, in der wir normalerweise etwas tun? Ja, definitiv. Aber wir sind nicht in dieser Situation."

"Kein einfaches Transferfenster"

Auch die Profiklubs seien davon stark betroffen: "Es ist nicht die beste Situation für den ganzen Planeten, warum sollte es also für den Fußballverein sein?" Klopp erwähnt die vielen Aufgaben, die gemeistert werden müssen: "Dazu kommt, dass wir den Januar haben und das ist nicht das einfachste Transferfenster. Dazu kommt noch, dass man das Geld nicht so hat, wie man es gerne hätte."

Florian Bolker  
08.01.2021