Hohe Belastung

Klopp echauffiert sich über WM: "Ich werde richtig wütend"

Klopp hat beim FC Liverpool noch einen Vertrag bis 2026. Foto: ROSLAN RAHMAN/AFP via Getty Images
Klopp hat beim FC Liverpool noch einen Vertrag bis 2026. Foto: ROSLAN RAHMAN/AFP via Getty Images

Jürgen Klopp hat einmal mehr seine Meinung deutlich kommuniziert. Dem Cheftrainer des FC Liverpool stößt sauer auf, dass die Saison aufgrund der vom 21. November bis 18. Dezember in Katar stattfindenden WM unterbrochen sein wird und die Nationalspieler einer außergewöhnlich hohen Belastung ausgesetzt sein werden.

Für Jürgen Klopp und den FC Liverpool geht es am Samstag (13.30 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei Aufsteiger FC Fulham in der Premier League los. Im Vorfeld hat sich Klopp jedoch echauffiert. Nicht etwa über etwas, das das Spiel gegen Fulham direkt betrifft, sondern über etwas, das erst in ein paar Monaten folgen wird. "Diese WM findet zu einem falschen Zeitpunkt statt, aus falschen Gründen", blickte Klopp verärgert auf den Winter.

"Jeder weiß, dass es nicht richtig ist"

Er werde "richtig wütend", wenn er daran denke. Die Nationalspieler seien laut dem 55-Jährigen einer enormen Belastung ausgesetzt. "Jeder weiß, dass es nicht richtig ist. Aber niemand spricht oft genug darüber, dass es sich ändern wird. Es muss sich etwas ändern", so Klopp über die WM in Katar, die nicht im Sommer, sondern im Winter stattfinden wird. Man müsse laut ihm klar sagen: "Ladies and Gentlemen, Fifa, Uefa: Stop!" Er forderte die Verantwortlichen auf, "den wichtigsten Teil des Spiels" nicht aus den Augen zu verlieren: "Die Spieler."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
06.08.2022