Kein Neid

Gladbach-Legende Kleff: Heutige Summen "kannst du keinem normalen Menschen erklären"

Nicht nur die aktuellen Gladbach-Stars verdienen mehr als die Profis von früher.
Nicht nur die aktuellen Gladbach-Stars verdienen mehr als die Profis von früher. Foto: Frederic Scheidemann/Getty Images

Wolfgang Kleff feiert am 16. November seinen 75. Geburtstag. Der Ex-Profi, der einst 422 Pflichtspiele (532 Tore) für Borussia Mönchengladbach bestritt, spricht über seine Gesundheit sowie über die heutigen Verhältnisse im Profifußball.

Mit Borussia Mönchengladbach feierte Wolfgang Kleff große Erfolge. Viermal wurde er Deutscher Meister sowie zweimal UEFA-Cup-Sieger und einmal DFB-Pokal-Sieger. Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde er 1972 zudem Europameister und 1974 Weltmeister.  Auch heute noch verfolge er die Fohlen ganz genau. "Ich gucke jedes Spiel, und wenn’s nicht läuft, kann ich wunderbar schimpfen. Ins Stadion gehe ich wegen der Menschenmassen nicht mehr so oft, da habe ich Respekt", sagte der 75-Jährige, der bereits einen Herzinfarkt erlitt und an Corona erkrankte, der Bild.

Das verdiente Kleff einst

Sonst sei jedoch "alles top, ich war gerade noch beim Doc, Blutwerte sind einwandfrei!", so Kleff. Neidisch sei er auch nicht darauf, welche Summen heutzutage im Profifußball fließen. "Die Summen kannst du zwar keinem normalen Menschen erklären, aber das Geld ist ja nicht geklaut", erklärte er, gab jedoch zu: "Ich würde es auch nehmen. Falls mal ein Scheich die Ehemaligen fördern will, zeige ich sofort auf!" In diesem Zuge verriet er, was er einst verdiente: "Mein bester Vertrag war später glaube ich so bei 120.000 Mark im Jahr – das verdienen die großen Jungs heute schon an einem Tag."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
16.11.2021