Anders als Ayhan

Klauseln abgelaufen: Hoffmann und Zimmermann bleiben bei Fortuna

Hoffmann und Zimmermann gehen mit Fortuna in Liga zwei. Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images
Hoffmann und Zimmermann gehen mit Fortuna in Liga zwei. Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Fortuna Düsseldorf hat nach zwei Wochen am Wochenende endlich eine Einigung mit US Sassuolo bezüglich des Transfers von Kaan Ayhan gefunden. Die Italiener hatten denkbar spät die Ausstiegsklausel des Innenverteidigers aktivieren wollen. Bei Andre Hoffmann und Matthias Zimmermann blieb solches Drama aus.

Wie die Rheinische Post berichtet, sind die bei den beiden weiteren Abwehrspielern bestehenden Ausstiegsklauseln in der Nacht zum Sonntag abgelaufen. Der Bundesliga-Absteiger rechnete wohl ohnehin nicht damit, dass sich ein spätentschlossener Interessent melden würde, am Sonntag bestand dann aber Gewissheit. Dem Lokalblatt zufolge scheint ein Abschied von Hoffmann und Zimmermann nun nicht mehr wahrscheinlich.

Ayhan soll die einzige weggebrochene Säule bleiben

Die finanzielle Lage der Fortuna ist nicht derart angespannt, dass Sportchef Uwe Klein seine Spieler günstig anbieten muss, deren Ablöse ist nun frei verhandelbar. Bei beiden Profis sollen schon die Klauseln oberhalb von drei Millionen Euro angesiedelt gewesen sein. Nachdem Düsseldorf für Ayhan wohl einen gewissen Aufschlag seitens Sassuolo erhalten hat, seine Klausel lag bei zwei Millionen Euro, besteht noch weniger Bedarf an einem Verkauf. Der Abschied des türkischen Nationalspielers zieht viel eher den Wunsch nach sich, keine weiteren Abwehr-Säulen gehen zu lassen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
17.08.2020