Mittelfeld oder Verteidigung?

Kimmich spielt für den Henkelpott überall: "Und wenn ich im Sturm auflaufe!"

Joshua Kimmich (r.) im Duell mit Lyons Houssem Aouar. Foto: Getty Images

Joshua Kimmich wechselte beim FC Bayern München im Halbfinale der Champions League gegen Olympique Lyon (3:0) während des Spiels von der rechten Verteidigung ins Mittelfeld. Doch wo wird er im Finale gegen Paris auflaufen?

Die Rückkehr von Rechtsverteidiger Benjamin Pavard eröffnet Bayerns Trainer Hansi Flick für das Champions League-Finale gegen Paris St. Germain noch mehr Optionen. Joshua Kimmich könnte dort dann wieder in der Mittelfeldzentrale auflaufen. Und wo würde der Nationalspieler am liebsten ran? "Mir egal, Hauptsache wir gewinnen! Solange wir das Ding am Ende in die Luft strecken, ist mir alles egal und wenn ich im Sturm auflaufe", gab sich der 25-Jährige nach der Partie auf Sky mannschaftsdienlich.

Beim FC Bayern gibt es kein Ausruhen

Beim FC Bayern München ordnen sich alle dem Erfolg unter, der Traum vom "Triple"-Gewinn ist zum Greifen nahe. Das zeigte sich auch wieder in der Kabine nach dem 3:0 im Halbfinale. "Wir sind alle froh und stolz, dass wir im Finale sind. Aber man merkt schon, dass es weniger Feier ist, sondern mehr Fokus in Richtung Finale." Das sei laut Kimmich das, was sein Team derzeit auszeichne. "Wir genießen es nicht und ruhen uns nicht darauf aus. Wir lenken den Fokus direkt wieder auf das Finale, morgen regenerieren und dann geht's ab!"

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
20.08.2020