Comeback des FC Bayern gegen Mainz

Kimmich: "Jeder fühlte sich an der Ehre gepackt"

Joshua Kimmich treibt den FC Bayern auf dem Feld an.
Joshua Kimmich treibt den FC Bayern auf dem Feld an. Foto: Imago

Der FC Bayern gewinnt nach 0:2-Rückstand noch mit 5:2 gegen Mainz 05. Joshua Kimmich zeigte sich nach der Partie dennoch nicht ganz zufrieden.

Besonders die Einstellung der Bayern-Profis in der 1. Halbzeit missfiel Joshua Kimmich. "In der 2. Halbzeit sind wir mit einer komplett anderen Einstellung herausgekommen, in der 1. Halbzeit war das aber zu wenig, gerade was das Engagement anging. Jeder hat in der Halbzeit gemerkt, dass das zu wenig war. Jeder fühlte sich an der Ehre gepackt", sagte Kimmich gegenüber Sky.

"Reaktion gezeigt"

So freute sich Kimmich - und warnte dennoch: "Wichtig ist, dass wir eine Reaktion gezeigt haben, aber es ist sehr anstrengend, immer wieder einem Rückstand hinterherzulaufen." Nach den zahlreichen Rückständen in den vergangenen Partien - achtmal in Folge gerieten die Münchner in Rückstand -,  mahnte Kimmich: "Es muss unser Ziel sein, wieder eine Führung herauszuarbeiten. Alles andere kostet Kraft." Denn auf den FC Bayern warten nun zahlreiche englische Wochen, es folgt Spiel auf Spiel - Kimmich ist sich sicher, dass dies auf Dauer den Münchnern nicht guttut. Trotz der Erfolge wie gegen Mainz.

Profile picture for user Daniel Michel
Daniel Michel  
03.01.2021