Bayern gegen Villarreal unter Druck

Kimmich: "Das einzig Gute ist, dass wir noch ein Spiel haben"

Joshua Kimmich (r.) will im Rückspiel gegen Villarreal gewinnen. Foto: Getty Images.
Joshua Kimmich (r.) will im Rückspiel gegen Villarreal gewinnen. Foto: Getty Images.

Der FC Bayern hat es am Mittwochabend verpasst, sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel im Viertelfinale der Champions League zu erarbeiten. Der FC Villarreal setzte sich mit 1:0 durch, Joshua Kimmich war entsprechend bedient.

Zum ersten Mal in dieser Saison und erstmals seit dem Viertelfinal-Hinspiel der vergangenen Spielzeit hat der FC Bayern eine Champions-League-Partie verloren. Beim FC Villarreal mussten sich die Münchner mit 0:1 geschlagen geben, Joshua Kimmich war am DAZN-Mikrofon mit dem Ergebnis sogar einverstanden: "Am Ende des Tages müssen wir so ehrlich sein und sagen, dass wir mit dem 0:1 noch gut bedient sind."

Kimmich: "In der ersten Halbzeit waren wir überhaupt nicht da"

Der FC Bayern erlebte einen unglücklichen Abend, geriet bereits nach acht Minuten durch Arnaut Danjuma in Rückstand und hatte Glück, dass das 0:2 durch Francis Coquelin (41.) wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen wurde. Als Gründe für die Niederlage führte Kimmich mangelnde Aktivität in den ersten 45 Minuten sowie eine Vielzahl an Fehlern nach dem Seitenwechsel an: "In der ersten Halbzeit waren wir überhaupt nicht da, in der zweiten Halbzeit waren wir etwas präsenter, aber dadurch wurde das Spiel deutlich wilder. Wir haben ein bisschen mehr riskiert, aber auch mehr Fehler gemacht und noch mehr zugelassen."

Kimmich prognostiziert "ein anderes Gesicht"

Darüber hinaus hätte die Mannschaft das Gegentor besser verteidigen müssen, monierte Kimmich: "Beim tiefen Ball sind wir nicht dran, beim Ball in den Rückraum sind wir nicht dran. Er (Danjuma, d. Red.) läuft ein, das ist schwierig zu verteidigen, da ist der Stürmer immer im Vorteil - aber die Pässe davor müssen wir deutlich besser verteidigen." Dem Nationalspieler macht einzig der Umstand Hoffnung, dass am kommenden Dienstag (21 Uhr) das Rückspiel in der Allianz Arena auf dem Plan steht: "Das einzig Gute ist, dass wir noch ein Spiel haben. Ich bin mir ganz sicher, dass wir da ein anderes Gesicht zeigen werden."

Florian Bajus  
07.04.2022