Corona-Pandemie

"Schlupfloch" in den Bestimmungen: Kimmich darf doch ins Team-Hotel

Joshua Kimmich (r.) ist bislang ungeimpft gegen das Corona-Virus.
Joshua Kimmich (r.) ist bislang ungeimpft gegen das Corona-Virus. Foto: Getty

Joshua Kimmich, bislang ungeimpft gegen das Corona-Virus, erhält aktuellen Medienberichten zufolge keinen Zugang zum Teamhotel des FC Bayern. Die bayerischen Bestimmungen wurden während der 4. Corona-Welle und steigenden Krankheitsfällen verschärft. Doch offenbar gibt es eine Ausnahme, die Kimmich und Co. nun doch als "Schlupfloch" dienen könnte.

Am Freitag gastiert Tabellenführer FC Bayern beim FC Augsburg. Vor der Partie sind die Münchner in einem Tageshotel eingemietet, aufgrund der 2G-Regel dürfen in Sachen Covid nur Geimpfte und Genesene in bayerischen Hotels übernachten. Doch in dieser Woche wurde die bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung aktualisiert.

3G-plus-Regel statt 2G-Regel

Darin gibt es eine Ausnahme von der 2G-Regel, nämlich dann, wenn ein Hotelgast "für zwingend erforderliche und unaufschiebbare nichttouristische Beherbergungsaufenthalte" zugegen ist. In diesem Fall gilt die 3G-plus-Regel: Entweder man ist genesen, geimpft oder kann einen negativen PCR-Test vorlegen. Somit dürfte es wohl doch freie Bahn ins Hotel für Kimmich und alle weiteren ungeimpften Teamkollegen des FC Bayern geben.

Profile picture for user Daniel Michel
Daniel Michel  
17.11.2021