Auf dem Weg zum Henkelpott

Kimmich: 8:2 gegen Barca hat "letzten Impuls" gegeben

Kimmich erzielte gegen den FC Barcelona ein Tor.
Kimmich erzielte gegen den FC Barcelona ein Tor. Foto: Manu Fernandez/Pool via Getty Images

Der FC Bayern hat auf dem Weg zum Champions-League-Titel den FC Barcelona im Viertelfinale mit 8:2 regelrecht aus dem Estadio da Luz gefegt. Mittelfeldmann Joshua Kimmich lässt den Erfolg noch einmal Revue passieren.

Es war einer dieser Fußballabende, der definitiv in die Geschichtsbücher eingegangen ist: Der FC Bayern setzte sich mit 8:2 im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Barcelona durch und ebnete damit den Weg für den späteren Henkelpott-Sieg gegen Paris Saint-Germain (1:0). "Wenn es einen letzten Impuls gebraucht hat, dann war es das Viertelfinale gegen Barcelona. Das 8:2 hat dem gesamten Team die letzten Prozente an Gewissheit und Glauben gegeben, dass wir was Großes erreichen, wir hier in Lissabon unseren Traum wahrmachen können", blickte Joshua Kimmich im Bild-Interview zurück.

 

Kimmich spricht vom "größten Triumph"

Der 25-Jährige betonte: "Mit diesem unfassbaren Selbstvertrauen in unsere eigene Stärke war jedem klar – der Titel führt in diesem Jahr nur über uns!" Im Finale bereitete der deutsche Nationalspieler letztlich per Flanke das Tor für Kingsley Coman vor, das zum Sieg reichte. "Dieser Assist auf Kingsley hat am Ende unmittelbar zum größten Triumph und Titel meiner Karriere geführt. Sie ist die am direktesten messbare und daher wichtigste, das kann man schon sagen. Und sie ist diejenige Vorlage, die für die meisten Emotionen in mir gesorgt hat", so Kimmich.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
28.12.2020