Offerte steht aus

Kessler: Noch kein Angebot für Modeste

Die Zukunft von Modeste ist noch offen. Foto: Frederic Scheidemann/Getty Images
Die Zukunft von Modeste ist noch offen. Foto: Frederic Scheidemann/Getty Images

Wie es bei Anthony Modeste weitergeht, ist noch nicht vollständig klar. Der Angreifer ist wohl auf der Suche nach einem lukrativen Vertrag. Ein Angebot hat der 1. FC Köln bis dato nicht erhalten.

Der 1. FC Köln konnte aufgrund der finanziellen Lage des Klubs Anthony Modeste bislang keine Vertragsverlängerung über 2023 hinaus anbieten. Stattdessen könnte es den Top-Torjäger der vergangenen Saison wegziehen - womöglich auch in eine international kaum wettbewerbsfähige Liga. Der 34-Jährige spekuliert offenbar darauf, noch einmal einen gut dotierten Kontrakt zu erhalten.

"Bis jetzt ist aber noch niemand auf uns zugekommen"

"Wir haben Toni versprochen, dass wir die Situation gemeinsam diskutieren, wenn ein Angebot kommt. Bis jetzt ist aber noch niemand auf uns zugekommen", sagte Kölns Lizenzspielerchef Thomas Kessler am Montag beim Rheinischen Fußballgipfel. Trainer Steffen Baumgart kündigte ebenso bereits an: "Wenn etwas kommt, dann werden wir darüber sprechen." Laut dem Übungsleiter sei man "aber auch nicht auf dem Geschenke-Bazar. Das ist Profi-Fußball und bei einem Stürmer mit 20 Toren bist du froh, wenn du ihn in der Mannschaft hast", so Baumgart.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
25.07.2022