1.FC Köln

Kessler betont: Modeste und Tigges können zusammen spielen

Modeste hat einen möglichen neuen Sturmpartner. Foto: Getty Images
Modeste hat einen möglichen neuen Sturmpartner. Foto: Getty Images

Der 1.FC Köln hat mit Steffen Tigges einen neuen Stürmer verpflichtet, den der Klub langfristig als Nachfolger von Anthony Modeste aufbauen könnte. Der bisherige Dortmunder kuriert noch eine Verletzung aus, anschließend ist aber offenbar auch denkbar, dass es den Doppelsturm mit dem französischen Routinier gibt.

"Beide sind große Mittelstürmer, haben auf ihrer Position aber auch verschiedene Qualitäten. Das sind zwei Spieler, die sich ergänzen und gemeinsam auf dem Platz funktionieren können", erklärt Thomas Kessler gegenüber dem Express. Tigges gilt trotz seiner Statur als Spieler, der sich viel bewegt und zum Beispiel auch gerne im Pressing die gegnerischen Aufbauspieler anläuft. Modeste ist von solchen Aufgaben bisweilen befreit, damit er sich auf die Treffer konzentrieren kann. In der abgelaufenen Saison teilte sich der Torjäger in insgesamt 18 Pflichtspielen den Angriff mit Sebastian Andersson, den der Zugang von Tigges wohl obsolet macht.

"Schon letztes Jahr unglaublich interessant für uns"

"Steffen ist ein Spieler, der schon letztes Jahr unglaublich interessant für uns war. Deswegen sind wir froh, dass der Transfer jetzt realisierbar war", sagt Lizenzbereichsleiter Kessler. An den BVB gingen dem Vernehmen nach rund 1,5 Millionen Euro Ablöse, die Schwarzgelben sicherten sich zudem mögliche Nachzahlungen und eine Beteiligung für den Fall eines Weiterverkaufs. "Wir wissen, dass wir nicht auf Rosen gebettet sind, aber natürlich müssen wir trotzdem im Rahmen unser Möglichkeiten in den Kader investieren", betont Kessler. "Wir haben da eine gute Lösung gefunden, einen jungen Spieler zu holen, der uns zudem sofort weiterhelfen kann." Tigges hatte für den BVB 22 zumeist kurze Einsätze bei den Profis absolviert, erzielte in der abgelaufenen Saison drei Jokertore in der Bundesliga. Übrigens sein erstes überhaupt gegen Köln.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
19.06.2022