Sonntag vs. SGE

Kempf: "Wir sind heiß nach den beiden Niederlagen zuletzt"

Im Vorjahr gab es für Kempf und Co. zwei Remis. Foto: Imago
Im Vorjahr gab es für Kempf und Co. zwei Remis. Foto: Imago

Am Wochenende steigt der 4. Spieltag der neuen Bundesliga-Saison. Nach der Länderspielpause geht es für den VfB Stuttgart ins Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt. Beide Klubs sind mit der jüngsten Ausbeute nicht zufrieden. Marc Oliver Kempf formuliert für die Schwaben einen klaren Anspruch.

"Wir sind heiß nach den beiden Niederlagen zuletzt, vor allem die Heimniederlage gegen Freiburg hat uns allen sehr wehgetan. Von daher wollen wir wieder Gas geben und Punkte sammeln", sagt der Verteidiger gegenüber Vereinsmedien. Stuttgart hatte zum Auftakt furios gegen die SpVgg Greuther Fürth gewonnen und war der erste Tabellenführer der Saison, verlor dann aber gegen RB Leipzig und im Baden-Württemberg-Duell mit Freiburg.

"Hatten relativ ähnliches Niveau"

Frankfurt wartet unter Neu-Trainer Oliver Glasner noch auf den ersten Pflichtspielsieg überhaupt. In der vergangenen Saison gab es am 7. und 24. Spieltag im Duell zwischen Stuttgart und Frankfurt keine Sieger. "Letztes Jahr sind zwei Mannschaften aufeinandergetroffen, die ein relativ ähnliches Niveau hatten. Die Spiele hätten in beide Richtungen kippen können", erinnert Kempf. Der 26-Jährige nimmt seinen Jugendklub Frankfurt keineswegs auf die leichte Schulter.

"Schlagkräftige Mannschaft mit unheimlich viel Qualität"

"Sie hatten einen schwierigen Start, aber nichtsdestotrotz wissen alle, was Frankfurt für eine Qualität hat und was sie in den letzten Jahren gezeigt haben", so Kempf. "Klar sind ein paar Leute gegangen und Neue gekommen, aber sie haben eine schlagkräftige Mannschaft mit unheimlich viel Qualität." Entsprechend sei wichtig, dass dem VfB der volle Fokus über 90 Minuten gelingt. Gegen Freiburg hatte das Team vor der Länderspielpause binnen 28 Minuten einen 0:3-Rückstand angesammelt.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
08.09.2021