VfB Stuttgart

Kempf: "... dann ist es natürlich schwer, gegen Wolfsburg was mitzunehmen"

Marc Oliver Kempf ärgert sich über die Niederlage in Wolfsburg.
Marc Oliver Kempf ärgert sich über die Niederlage in Wolfsburg. Foto: Getty Images

Marc Oliver Kempf war frustriert nach dem 0:1 beim VfL Wolfsburg. Der Innenverteidiger bemängelte die Offensive.

Der VfB Stuttgart hat sich auch beim VfL Wolfsburg wieder als ernstzunehmender Gegner präsentiert. Am Ende hieß es aber 0:1, die Niedersachsen waren den Tick erfolgreicher. "Wir waren heute das ganze Spiel über auf Augenhöhe. Aber man hat auch irgendwann gemerkt, dass dann auch die eine Torchance entscheiden kann", sagte Marc Oliver Kempf bei Sky und nahm somit auch die Offensive in die Pflicht.

Kempf nimmt Offensive in die Pflicht

Der Abwehrmann bedauerte: "Es ist natürlich unglücklich für uns, dass das so ein Ping-Pong-Tor ist, wo der Ball mit gefühlt zwei km/h ins Tor geht." Doch diesmal hakte es vor allem vorne: "Außerdem war es das erste Spiel in dem wir kein Tor geschossen haben und dann ist es natürlich schwer, gegen Wolfsburg was mitzunehmen."

Florian Bolker  
21.12.2020