1.FC Köln

Keller schwärmt von Huseinbasic: "Hatte niemand auf dem Schirm"

Huseinbasic hat unter der Woche sein erstes Tor im Europapokal erzielt. Foto: Getty Images
Huseinbasic hat unter der Woche sein erstes Tor im Europapokal erzielt. Foto: Getty Images

Unter allen Neuzugängen der 18 Bundesliga-Klubs, für die im Sommer eine Ablöse geflossen ist, war keiner günstiger als Denis Huseinbasic. Der Mittelfeldmann der Kickers Offenbach schloss sich für die zu vernachlässigende Summe von 50 000 Euro dem 1.FC Köln an. Dort war er als Perspektivspieler gedacht, hat sich aber schnell zu einer wertvollen Alternative gemausert.

Seine Entwicklungsschritte nimmt der 21-Jährige in den letzten Wochen mit den sprichwörtlichen Siebenmeilenstiefeln: Sein Bundesliga-Debüt Anfang September, sein erster internationaler Einsatz in der Europa Conference League wenige Tage später, Tore in beiden Wettbewerben; Huseinbasic ist DER Kölner Senkrechtstarter der vergangenen zwei Monate. "Es ist sehr positiv und schön zu sehen, dass so ein Junge, den niemand auf dem Schirm hatte, hier auf einmal auf höchstem Niveau mitspielen kann", zitiert der Express Christian Keller.

"Wir sollten die Kirche im Dorf lassen"

"Denis ist deutlich vor der geplanten Zeitschiene", so der Sportgeschäftsführer der Geißböcke. Huseinbasic winkt so bald auch die erste Nominierung für die Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina. Bei den Domstädtern wollen sie dennoch behutsam mit dem Top-Schnäppchen umgehen, das zuletzt sicher auch von mancher Verletzung gestandenerer Kollegen profitiert hat. "Wir sollten die Kirche im Dorf lassen. Es ist bei jungen Spielern, die schnell hochschießen, auch oft so, dass eine kleine Delle kommt. Das muss man ihnen dann auch nachsehen", sagt Keller. Insofern kommt die WM-Pause wohl zu keiner schlechten Zeit. Huseinbasic kann während des Winters die vielen ersten Eindrücke, die er beim FC gesammelt hat, verarbeiten und so vielleicht die von Keller angesprochene Delle umgehen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
06.11.2022