Play-offs stehen erst an

Keller: "Noch ist die Conference League weit weg"

Keller ist seit April Sportchef des 1. FC Köln. Foto: Adam Pretty/Getty Images
Keller ist seit April Sportchef des 1. FC Köln. Foto: Adam Pretty/Getty Images

Der 1. FC Köln blickt auf eine starke Saison in der Bundesliga mit Tabellenplatz sieben zurück. Kommende Saison winkt die Chance, einige Europacup-Spiele zu absolvieren. Sportboss Christian Keller will sich allerdings noch nicht zu euphorisch geben.

Über die Play-offs kann es der 1. FC Köln in die Conference League schaffen. Jedoch müssen die Geißböcke dieses Ziel erst noch erreichen. "Ich bin mir sicher, dass Köln in der kommenden Saison eine Riesen-Reise durch die Conference League machen wird. Wo die dann am Ende hinführen kann, werden wir sehen", sagte zuletzt Axel Hellmann, Vorstandssprecher von Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt.

"Unsere erste Aufgabe werden die Play-offs sein"

Beim kicker relativierte Christian Keller dies nun: "Schön zu hören, dass Axel Hellmann uns viel für Europa zutraut. Noch ist die Conference League aber weit weg." Der 43-Jährige hielt fest: "Unsere erste Aufgabe werden die Play-offs sein, und wenn diese im August anstehen, dann wollen wir sie erfolgreich bestreiten. Sollte uns das gelingen, dann schauen wir weiter. Schritt für Schritt. Alles andere wären nicht wir und würde uns auch nicht helfen." Dem Sportchef gehe es bei aller Vorfreude um Europa vor allem darum, die Bundesliga nicht außer Acht zu lassen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
23.06.2022