Jungstar

Keine Bayern-Leihe: Barca betrachtet Dest als unverzichtbar

Dest soll und will Barca nicht verlassen. Foto: Imago
Dest soll und will Barca nicht verlassen. Foto: Imago

Der FC Barcelona hat bei der Verpflichtung von Sergino Dest im vergangenen Jahr vor allem den FC Bayern ausgestochen. Auch der deutsche Rekordmeister zeigte reges Interesse am US-Amerikaner, den Ajax letztlich für etwas mehr als 20 Millionen Euro Ablöse nach Katalonien verkaufte. Dort soll der Außenverteidiger auch die neue Saison erleben.

Zuletzt waren Gerüchte aufgekommen, denenzufolge die Münchner ihr Interesse an Dest erneut aufflammen lassen. Der Radiosender RAC 1 vermeldete, es gebe Gedankenspiele über eine Leihe des Nationalspielers. Sonderlich realistisch schien es schon seinerzeit nicht, nun macht die Sportzeitung Mundo Deportivo den Deckel auf die Angelegenheit. Demnach betrachten weder Barca, noch Dest selbst einen Abschied auch nur auf Zeit als wünschenswert.

Vielseitigkeit das große Plus

Ganz im Gegenteil sehe Barca-Coach Ronald Koeman in Dest einen sehr wichtigen Spieler für die neue Saison. Vor allem die Vielseitigkeit des 20-Jährigen, der auf beiden Außenbahnen hohes Niveau darstellt, sei ein großer Pluspunkt. Koeman sei auch mit der ersten Saison von Dest in Barcelona zufrieden gewesen, heißt es. Dabei war der Jungstar auf 41 Pflichtspiele gekommen. 

Barca weiß von keinem Bayern-Interesse

Er stand etwa in beiden Clasico-Duellen mit Real Madrid und in sieben Champions-League-Spielen in der Startformation. Ein Abschied macht schon deshalb keinen Sinn. Und, so der Bericht weiter, stand auch aus Sicht des FC Bayern nicht wirklich zur Disposition. Barca wisse jedenfalls nichts von erneuertem Interesse der Münchner an Dest. Bayern-Präsident Herbert Hainer betont derweil gegenüber der tz, es sei in Sachen Transfers beim Rekordmeister ohnehin "aktuell nichts geplant".

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
20.07.2021