Sportchef spricht

"Kein Weltuntergang": Virkus kündigt Abgänge an

Virkus trat das Erbe von Max Eberl an. Foto: Lukas Schulze/Getty Images
Virkus trat das Erbe von Max Eberl an. Foto: Lukas Schulze/Getty Images

Bei Borussia Mönchengladbach bahnt sich ein heißer Transfersommer an. Gleich einige Personalien gilt es noch zu klären. Sportchef Roland Virkus hat nun ein kleines Update geliefert.

2023 laufen die Verträge gleich mehrerer Akteure aus. Unter anderem die der Offensivspieler Jonas Hofmann, Alassane Plea und Breel Embolo. Das Trio wusste im Saisonendspurt durchaus zu überzeugen. Und daneben ist auch noch fraglich, wie es mit Lars Stindl und Marcus Thuram weitergeht. Auch deren Arbeitspapiere enden 2023. Stellt sich für Borussia Mönchengladbach die Frage, ob verlängert werden kann oder allenfalls im Sommer verkauft werden muss - um noch Ablöse zu erzielen.

"Wird Spieler geben, die den Klub verlassen werden"

"Wir hatten bei dem einen oder anderen Spieler gute Gespräche und werden da hoffentlich in eine gute Richtung kommen. Es wird aber auch Spieler geben, die den Klub verlassen werden", wird Roland Virkus vom kicker zitiert. Abgänge seien "jedoch kein Weltuntergang, es kann auch eine Chance sein, wenn man neue Facetten in eine Mannschaft hereinbringt", so der Sportdirektor der Fohlen. Daneben muss Virkus auch die Trainerfrage klären. Ex-Coach Lucien Favre soll Favorit auf die Nachfolge von Adi Hütter sein.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
16.05.2022