Frist verstrichen

Kein Wechsel zu RB? Kohfeldt plant nun mit Rashica

Milot Rashica könnte weiter bei Werder Bremen bleiben.
Milot Rashica könnte weiter bei Werder Bremen bleiben. Foto: Getty Images

Eigentlich schien der Abgang von Milot Rashica zu RB Leipzig schon sicher zu sein. Doch da es keine weitere Bewegung gab, plant Werder Bremen nun um.

Der Transfermarkt ist inmitten der Coronakrise noch nicht ins Rollen gekommen. Schlecht für RB Leipzig! Die Sachsen müssen wohl ohne Milot Rashica planen, Werder Bremen will den Kosovaren jetzt halten. "Es gibt einen klaren Zeitraum, in dem wir einem beidseitigem Wechselwunsch bei entsprechender Entlohnung entsprochen hätten", sagte Trainer Florian Kohfeldt bei Bild.

Kohfeldt plant nun mit Rashica

Der Coach wird nun aber umdenken: "Jetzt sind wir an einem Zeitpunkt der Vorbereitung, an dem ich so plane, dass er am ersten Spieltag spielt." Das Team befinde sich in der dritten Woche der Vorbereitung, weshalb Kohfeldt den weiterhin gut integrierten Rashica intensiver in den Fokus nimmt: "Wenn die realistische Chance besteht, dass er am ersten Spieltag mitmachen kann, dann ist jetzt der Zeitpunkt, dass er alles mitmacht."

Keine Einigung bei der Ablöse

Leipzig buhlte wochenlang um Rashica, doch beide Parteien wurden sich bei der Frage nach der Ablösesumme nicht einig. Werder fordert rund 25 Millionen Euro für den 24, der Champions League-Halbfinalist bot zuletzt nur 15 Millionen Euro plus Bonuszahlungen in Höhe von drei Millionen Euro.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
24.08.2020