FC Barcelona

Kein Schnellschuss geplant: Barca-Bosse stellen sich hinter Koeman

Bleibt Barca-Coach: Ronald Koeman. Foto: Imago.
Bleibt Barca-Coach: Ronald Koeman. Foto: Imago.

Im Zuge der 0:3-Niederlage des FC Barcelona gegen den FC Bayern war die Zukunft von Cheftrainer Ronald Koeman infrage gestellt worden. Der Niederländer soll aber weiter den Rückhalt der Klubverantwortlichen genießen.

Das berichtet die Marca. Demnach planen die Verantwortlichen des FC Barcelona derzeit keine vorzeitige Entlassung von Ronald Koeman. Stattdessen genieße der Cheftrainer die Unterstützung der Klub-Bosse, nachdem diese sich im Anschluss an die Niederlage in der Champions League gegen den FC Bayern an einen Tisch gesessen und die gegenwärtige Situation analysiert hätten.

Barca-Bosse stehen hinter Koeman

Ferner berichtet das Blatt, die Klubführung um Präsident Joan Laporta, Vizepräsident Rafael Yuste und Manager Mateu Alamany sei aufgrund der gegenwärtigen sportlichen Situation besorgt, wüsste aber um die Schwere der Aufgabe für Koeman. Der 58-Jährige ist nach den Abgängen von Spielern wie Lionel Messi, Miralem Pjanic und Antoine Griezmann gefordert, den Katalanen eine neue Identität zu verleihen, muss in den kommenden Wochen aber auf wichtige Säulen wie Jordi Alba, Pedri, Sergio Agüero und Ousmane Dembele verzichten. 

Hoffnung auf Rückkehr der Verletzten

Bei den Klubverantwortlichen herrsche die Überzeugung, dass die Mannschaft wieder überzeugendere Auftritte hinlegen wird, sobald die verletzten Spieler zurückgekehrt sind. Darüber hinaus wäre eine Entlassung eine kostspielige Angelegenheit für die finanziell angeschlagenen Katalanen, so die Marca. Demzufolge dürfte Koeman vorerst im Amt bleiben.

Florian Bajus  
16.09.2021