Fortuna Düsseldorf

"Kein gutes Bild abgegeben": Hoffmann erklärt sein Grinsen

Hoffmann verärgerte so manchen Fan. Foto: Getty Images
Hoffmann verärgerte so manchen Fan. Foto: Getty Images

Die Krise von Fortuna Düsseldorf hat sich am 20. Spieltag der 2. Bundesliga weiter zugespitzt. Nach der Niederlage gegen den 1.FC Nürnberg liegen die Rheinländer nur noch auf Tabellenplatz 15, drei Zähler vor dem Relegationsrang. Andre Hoffmann entschuldigt sich derweil für eine vermeintlich unpassende Reaktion.

Die TV-Kameras hatten den Abwehrmann mit breitem Grinsen gezeigt, während den wenigen anwesenden Fans die große Sorge über einen Kampf gegen den Abstieg anzusehen war. Sky-Kommentator Hansi Küpper kritisierte den 28-Jährigen daraufhin, auch manche Fans dürften sich in den sozialen Medien geärgert haben. Am Samstag nutzte Hoffmann in einer Medienrunde die Chance, sich zu erklären.

"Muss mich bei den Leuten entschuldigen"

"Ich habe da kein gutes Bild abgegeben und muss mich bei den Leuten, bei denen das schlecht ankam, entschuldigen", zitiert die Rheinische Post den Verteidiger. Er habe "vollstes Verständnis", so Hoffmann, wenn Anhänger der Fortuna von seiner Reaktion auf die Niederlage enttäuscht seien. "Das sieht einfach nicht gut aus." Allerdings gibt es sozusagen mildernde Umstände.

"Einfach über 90 Minuten auf dem Platz gefreut"

Zum einen, erinnert die Regionalzeitung, wurde Hoffmann unter der Woche erstmals Vater und dürfte so noch auf einem emotionalen Hoch unterwegs gewesen sein. Zum anderen war es für den so oft verletzten früheren Juniorennationalspieler der erste Einsatz über 90 Minuten seit Ende Oktober. "So blöd es sich anhört, aber ich habe mich einfach darüber gefreut, dass ich 90 Minuten auf dem Platz stand", erklärt Hoffmann. Dennoch wird er nach dem nächsten Schlusspfiff eines Spiels von Fortuna Düsseldorf sicher mehr drüber nachdenken, welche Reaktion angebracht ist.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
23.01.2022