Leipzigs Wunschstürmer zwischen den Stühlen

Kein Dementi von Mourinho: Buhlt auch Tottenham um Sörloth?

Sörloth wirbelt in der Nationalmannschaft neben Erling Haaland. Foto: Imago
Sörloth wirbelt in der Nationalmannschaft neben Erling Haaland. Foto: Imago

RB Leipzig sucht weiterhin nach Verstärkungen für die Offensive. Es gilt, Timo Werner und Patrik Schick zu ersetzen. Der auserkorene Stürmer heißt Alexander Sörloth. Am Norweger in Diensten von Trabzonspor hat aber wohl auch Jose Mourinho mit den Tottenham Hotspur Interesse.

Dies kolportierte zuletzt der Präsident des türkischen Erstligisten gegenüber der Sportzeitung Fanatik. Insgesamt seien vier Partien an Gesprächen beteiligt, neben Leipzig, den Spurs und Trabzonspor geht es um Crystal Palace, das noch Transferrechte am Stürmer hält. Mourinho, der am Sonntag den Saisonauftakt in der Premier League mit 0:1 gegen den FC Everton verlor, sprach in der Pressekonferenz kein Dementi aus. "Wenn der Präsident von Trabzonspor das sagt, bin ich niemand, der sagen kann, dass das nicht die Wahrheit ist", so der Portugiese.

Mourinho braucht noch einen Stürmer

Grundsätzlich wolle er die Personalie Sörloth nicht diskutieren, weil der 24-Jährige ein Spieler der Türken sei. Ganz allgemein aber sagte Mourinho ferner: "Brauchen wir noch einen Stürmer? Ja, wir brauchen noch einen." Hinter Torjäger Harry Kane haben die Spurs keinen nominellen Mittelstürmer im Kader. Der 27-Jährige verpasste in den vergangen beiden Spielzeiten über 30 Partien mit diversen Verletzungen. Sörloth überzeugte in der Vorsaison mit 24 Treffern in der Süper Lig. RB Leipzig muss um ihn kämpfen, kann aber mit Champions-League-Fußball und größeren Stammplatz-Chancen werben.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
14.09.2020