SC Freiburg

Kein Abstiegskampf? Schlotterbeck: "Sind sehr gute Mannschaft"

Schlotterbeck hat wenig Grund zum Meckern. Foto: Imago
Schlotterbeck hat wenig Grund zum Meckern. Foto: Imago

Der SC Freiburg bleibt auch nach dem 4. Spieltag der neuen Bundesliga-Saison ungeschlagen. Gegen den 1.FC Köln holten die Breisgauer am Samstag nach Rückstand einen Punkt, der den Sportclub aktuell auf Platz fünf dastehen lässt. Nico Schlotterbeck glaubt, dass dieses Jahr mehr als Abstiegskampf möglich ist.

Eine entsprechende Frage des SWR beantwortet der Innenverteidiger mit einem bestimmten "Ja" und führt aus: "Wir sind eine sehr gute Mannschaft, wir sind eingespielt. In den ersten fünf Spielen, inklusive Würzburg, haben wir bis auf die eine Halbzeit gegen Köln echt gut gespielt, haben gut reingefunden und zum Glück einen guten Saisonstart gemacht." Das Highlight stellt dabei sicher der Heimsieg über Borussia Dortmund da, auch der Sieg im Baden-Württemberg-Duell mit dem VfB Stuttgart kann sich sehen lassen.

Beim DFB-Team "alles aufgesaugt, was ich nur konnte"

Neben dem guten Start mit Freiburg steht für Schlotterbeck persönlich naturgemäß die erstmalige Berufung in die A-Nationalmannschaft im Vordergrund. Auch wenn der Abwehrmann unter Hansi Flick noch nicht für das DFB-Team debütieren durfte, blickt er auf ein herausragendes Erlebnis zurück. "Ich habe alles aufgesaugt, was ich nur konnte. Es war eine sehr intensive Zeit. Ich glaube, wir Fußballer kommen untereinander schnell zurecht und ich habe mich schnell eingefunden", erklärt Schlotterbeck. Der U21-Europameister des SC Freiburg hofft nun auf eine neuerliche Nominierung im Oktober, diesmal inklusive des ersten Einsatzes.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
14.09.2021