Kurzeinsatz gegen Liverpool

Kehrtwende in der Causa Cristiano Ronaldo?

Ronaldo kam gegen Liverpool nur zu einem Kurzeinsatz. Foto: Michael Regan/Getty Images
Ronaldo kam gegen Liverpool nur zu einem Kurzeinsatz. Foto: Michael Regan/Getty Images

Über den kompletten Sommer hinweg hieß es, Cristiano Ronaldo wolle Manchester United verlassen. Wenige Tage vor dem Ende des Transferfensters ist der Portugiese immer noch da - und wird es auch bleiben?

Manchester Uniteds Trainer Erik ten Hag überraschte am Montagabend einmal mehr. Im Premier-League-Duell mit dem FC Liverpool ließ der Niederländer Cristiano Ronaldo zunächst auf der Ersatzbank. Als der 37-Jährige gerade beim Warmmachen war, fragten ihn die TV-Experten um seine beiden Ex-Mitspieler Gary Neville und Roy Keane, warum er denn nicht starten würde. Ronaldo lächelte und entgegnete: "Was soll ich tun?" Richtig böse schien der fünfmalige Weltfußballer nicht, wenngleich er gerne in der Startelf gestanden wäre.

Ten Hag zweifelt nicht an Ronaldo

Dafür brachte ten Hag Ronaldo erst für die letzten Minuten der Begegnung. "Er hat immer seine Leistung gebracht, warum sollte er das nicht auch können? Für mich ist sein Alter kein Thema", stellte ten Hag im Anschluss klar, weiterhin mit dem 37-Jährigen zu planen. Und Ronaldo selbst gab sich nach dem 2:1-Sieg seiner Mannschaft zufrieden. "Gut gemacht, Manchester United. Danke für den Support, Old Trafford", schrieb der Europameister von 2016 hernach auf Instagram. Ob er nun doch bleiben wird? Zumindest scheint es aktuell danach, denn seine Wechseloptionen sind bekanntlich ohnehin streng limitiert.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
23.08.2022