BVB-Kapitän hat sich in Form gebracht

Kehl: Reus "in dieser Phase mehr denn je gefragt"

Reus hat sich zurück in Form gespielt. Foto: Imago
Reus hat sich zurück in Form gespielt. Foto: Imago

Borussia Dortmund kann in den verbleibenden vier Pflichtspielen aus einer durchwachsenen eine durchaus erfolgreiche Saison machen. Mit der Qualifikation zur Champions League wäre das Minimalziel in der Bundesliga erreicht, mit dem Gewinn des DFB-Pokals der erste Titelgewinn seit 2017. Gut, dass Marco Reus sich wieder in Form gebracht hat.

Der Kapitän des BVB kommt seit Anfang April auf fünf Torbeteiligungen in acht Partien, hatte so einen großen Anteil am Aufschwung der Schwarzgelben gerade in der Bundesliga. Neben der wieder gesteigerten Produktivität vor dem gegnerischen Tor zeichnet das Spiel des 31-Jährigen auch eine Lockerheit aus, die er über längere Strecken der laufenden Saison nicht finden zu können schien. "Marco macht weiterhin einen sehr konstanten, sehr guten Eindruck. Er hilft der Mannschaft, wo immer er kann", lobt Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl seinen ehemaligen Teamkollegen gegenüber der WAZ.

"Mehr denn je gefragt"

"Unser Kapitän, wie auch alle anderen Führungsspieler, sind gerade jetzt in dieser entscheidenden Phase der Saison mehr denn je gefragt", weiß Kehl, der selbst einige Jahre lang die Spielführerbinde des BVB getragen hat. Gemeint sind neben Reus in erster Linie Abwehrchef Mats Hummels, Allrounder Emre Can oder Mittelfeldmotor Thomas Delaney. Die großen Hoffnungen trägt aber neben den Jungspunden in der Offensive eben Reus. Der Ende des Monats 32 Jahre alte Angreifer dürfte dabei auch daraus Motivation ziehen, dass er noch auf den EURO-Zug von Bundestrainer Joachim Löw aufsteigen will. Bekanntlich hatte er schon die WM 2014 und die EURO 2016 verpasst.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
04.05.2021