Kampf um Verbleib

Kehl: Bellingham "total fokussiert auf Fußball" - weiterhin keine Angebote

Bellingham ist vertraglich noch bis 2025 an den BVB gebunden. Foto: Lars Baron/Getty Images
Bellingham ist vertraglich noch bis 2025 an den BVB gebunden. Foto: Lars Baron/Getty Images

Jude Bellingham wird mit einem Sommer-Abgang von Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Noch gibt es beim BVB aber Hoffnung, dass der Engländer nicht doch bleiben könnte. Sportdirektor Sebastian Kehl äußert sich.

Bei der Bundesliga-Partie gegen den 1. FSV Mainz 05 fehlt Jude Bellingham am Mittwochabend gesperrt. Und trotzdem ist der 19-jährige Mittelfeldspieler ein Thema. Denn seine Zukunft beschäftigt Borussia Dortmund nach wie vor. Allerdings, so stellte Sebastian Kehl vor Anpfiff bei Sky klar, "liegen im Moment keine Anfragen vor".

"... dann ist er für uns aktuell überhaupt nicht zu ersetzen"

Kehl gibt indes noch nicht auf, Bellingham von einem Verbleib zu überzeugen. Laut Bild wird ihm ein Rekord-Jahresgehalt von 15 Millionen Euro offeriert. "Aus sportlicher Sicht würde ich es mehr als begrüßen, wenn der Junge noch bleiben würde und noch lange bei Borussia Dortmund bleiben würde. Wie sich das Thema aber in ein paar Monaten entwickelt, kann ich nicht voraussehen", erklärte der Ex-Profi, versicherte aber: "Der Junge ist total fokussiert auf den Fußball, auf den BVB. Wenn man ihn am vergangenen Wochenende gesehen hat, mit welcher Leidenschaft, mit welcher Fokussierung er auf dem Rasen steht, dann ist er für uns aktuell überhaupt nicht zu ersetzen." Vertraglich ist Bellingham derweil noch bis 2025 an die Westfalen gebunden.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
25.01.2023