Offensivspieler hofft auf Verbleib

Kaufpflicht nach 15 Spielen? Wolf im "Optimalfall" nicht mehr zurück nach Leipzig

Hannes Wolf spielt seit diesem Sommer für die Borussia aus Mönchengladbach. Foto: Getty Images

Nach einem schweren Jahr bei RB Leipzig wechselte Hannes Wolf per Leihe zu Borussia Mönchengladbach und seinem ehemaligen Coach Marco Rose. Dort will er im besten Fall nun langfristig bleiben.

Zunächst per Leihe wechselte Hannes Wolf in diesem Sommer von RB Leipzig zu Borussia Mönchengladbach. Im Interview mit der Rheinischen Post bestätigte der 21-jährige Österreicher allerdings, dass die Gladbacher eine Kaufpflicht besitzen: "Es kann immer alles passieren. Aber ich hoffe schon, dass, sofern alles gut läuft und ich gesund bleibe, die Kaufoption eintreten wird."

Ablösesumme beträgt insgesamt elf Millionen Euro

Dem Bericht nach soll jene Kaufverpflichtung nach 15 Pflichtspieleinsätzen des Mittelfeldspielers eintreten. Dann müsste die Borussia 9,5 Millionen Euro an die Sachsen überweisen, zusätzlich zu den 1,5 Millionen Euro Leihgebühr. Den Wechsel nach Gladbach zu Ex-Trainer Marco Rose bezeichnete Wolf als "Glücksfall". Die Freude sei groß "jetzt mal bei einem so großen Traditionsverein zu spielen."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
29.08.2020