Eintracht-Neuzugang

Sicherer Deal? Kaufoption für Hauge soll bereits bei Klassenerhalt greifen

Eintracht Frankfurt kann offenbar langfristig mit Jens Petter Hauge planen. Foto: Imago.
Eintracht Frankfurt kann offenbar langfristig mit Jens Petter Hauge planen. Foto: Imago.

Eintracht Frankfurt hat sich in der Offensive mit Jens Petter Hauge verstärkt. Der Norweger wurde inklusive Kaufoption von der AC Milan ausgeliehen. Angeblich können die Hessen aber schon jetzt langfristig mit Hauge planen. 

Das berichtet die Bild-Zeitung. Demnach werde die Kaufoption, die Eintracht Frankfurt besitzt, zu einer Kaufpflicht, wenn dem Verein der Klassenerhalt gelingt. Da die Eintracht die vergangenen vier Spielzeiten auf einem einstelligen Tabellenplatz beendet hat, dürfte Hauge, der die AC Milan nach einem Jahr wieder verließ, bereits fest für die kommenden Jahre eingeplant sein.

Kaufoption im einstelligen Millionenbereich

Die Höhe der Kaufoption beträgt Medienberichten zufolge sieben Millionen Euro. Damit würde Hauge zum viertteuersten Transfer der Eintracht-Historie aufsteigen. Darüber hinaus will die Bild-Zeitung erfahren haben, dass Hauges Anschlussvertrag bereits ausgehandelt wurde. Demnach werde sich der 21-jährige Außenbahnspieler - wenn die Kaufoption greift - für vier Jahre an die SGE binden. 

Florian Bajus  
13.08.2021