Kleiner Führungszirkel auf Schalke

Kapitänsfrage: Mascarell "bereit für diese Rolle", Stambouli "ist das egal"

Mascarell und Stambouli sind die wichtigsten Anführer auf Schalke. Foto: PATRIK STOLLARZ/AFP via Getty Images
Mascarell und Stambouli sind die wichtigsten Anführer auf Schalke. Foto: PATRIK STOLLARZ/AFP via Getty Images

Beim FC Schalke 04 haben in der vergangenen Saison gleich fünf Profis die Mannschaft als Kapitän in ein Bundesligaspiel geführt. Mehr waren es nur bei RB Leipzig. In Zeiten von flachen Hierarchien hat der Status des Spielführers durchaus an Stellenwert verloren. Dennoch ist es immer eine Frage, die viel Beachtung findet.

Nachdem David Wagner im Vorjahr mit Alexander Nübel offenkundig daneben griff, kann er nun wohl bei den beiden ersten Anwärtern wenig falsch machen. Sowohl Omar Mascarell als auch Benjamin Stambouli sind im Team vollauf akzeptiert und finden auch beim Anhang großen Anklang. Die Spieler selbst gehen dabei durchaus unterschiedlich mit der Thematik um. "Ich bin bereit für diese Rolle. Ich bin sehr glücklich, in diesem großen Verein Kapitän zu sein", zitiert die WAZ Mascarell. Im Gegensatz zum Mittelfeldmann sagt Stambouli: "Für mich ist das egal und es wird mir immer egal sein."

"Gute Erfahrungen mit Omar als Kapitän"

Der Franzose verändere sich als Typ nicht, unabhängig von der möglichen Betrauung mit dem Amt. Wagner nimmt diese Haltung womöglich die Qual der Wahl ab. Stambouli legt ihm sogar Mascarell ans Herz. "Wir haben gute Erfahrungen gemacht mit Omar als Kapitän", so der jüngst wieder-verpflichtete Defensiv-Allrounder. Der Spanier macht derweil aktuell einen kleinen Führungszirkel auf Schalke aus. Neben Mascarell und Stambouli seien es die Torhüter Ralf Fährmann und Michael Langer, die der Mannschaft Halt geben. Nachdem der S04 wohl keinen neuen Keeper holen will, wäre Fährmann die einzig logische dritte Alternative für das Kapitänsamt. Die langjährige Nr.1 trug die Binde vor der Degradierung zugunsten von Nübel im Frühjahr 2019.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
14.08.2020