Späte Ehre für den Allrounder

Kapitän Castro: "Wie ein Vater, der sich um alle Kinder bemüht"

Castro ist der erfahrenste Profi des VfB. Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images
Castro ist der erfahrenste Profi des VfB. Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Pellegrino Matarazzo hat mit seiner Entscheidung für Gonzalo Castro als neuen Kapitän des VfB Stuttgart durchaus überrascht. Für den Mittelfeldmann spricht die Routine, dennoch galten andere Kandidaten als favorisiert. Der 33-Jährige ist noch nie amtierender Spielführer einer Mannschaft gewesen.

Vertretungsweise hat er die Binde schonmal getragen, wobei das Portal Transfermarkt sein letztes Bundesliga-Spiel mit der Ehre ins Jahr 2012 in Diensten von Bayer Leverkusen verortet. Dennoch sieht Matarazzo im erfahrensten Profi seines Aufgebots den idealen Anführer, und Castro selbst weiß zumindest auf dem Papier um die Aufgaben. "Ein guter Kapitän sorgt dafür, dass in der Mannschaft ein gutes Klima herrscht. Er ist wie ein Vater, der sich um alle Kinder bemüht und fragt, wie es ihnen geht", zitiert die Bild-Zeitung den Ex-Nationalspieler.

"Langsam Zeit, den Löffel abzugeben"

Mit seinem Alter sticht Castro aus dem VfB-Kader eindeutig hervor, mit Daniel Didavi gibt es nur einen weiteren Feldspieler von mindestens 30 Jahren. Die jüngsten Mitspieler, Momo Cisse und Lilian Egloff, sind aus dem Jahrgang 2002. "Da habe ich fast mein erstes Bundesliga-Spiel gemacht. Das sind Dimensionen, da denkt man, dass es so langsam Zeit wird, den Löffel abzugeben", scherzt Castro. Tatsächlich machte der Wuppertaler mit 17 Jahren in der Saison 2004/05 sein erstes Profispiel für Leverkusen.

"Werden eine Entwicklung sehen"

Dass er in Stuttgart nun mit einer Art 'Rasselbande' aktiv ist, freut Castro. "Wir werden in diesem Jahr eine Entwicklung sehen. Deshalb werden wir Phasen haben, in denen es gut läuft. Wir werden aber auch Phasen haben, in denen die Leistungen schwanken." Gerade für den Kapitän des VfB gilt es dabei, in der Mannschaft bisweilen für Ruhe zu sorgen. Nötigenfalls gibt er einfach einen aus. "Der Kapitän muss auch gute Mannschaftsabende organisieren", scherzt Castro.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
02.09.2020