Kampfansage

Kampl: "Wäre schön, wenn jemand die Bayern stoppen könnte"

Kampl will den Bayern mit RB Leipzig in dieser Saison ein Bein stellen.
Kampl will den Bayern mit RB Leipzig in dieser Saison ein Bein stellen. Foto: Getty

In der Vorsaison hat der FC Bayern zum achten Mal in Folge in der Bundesliga die Meisterschaft geholt. Geht es nach der Konkurrenz, soll es am Ende dieser Saison einen neuen Meister geben. Auch Kevin Kampl von RB Leipzig fordert, den Münchnern gefährlich zu werden.

Der FC Bayern stellt derzweit vielleicht das beste Team in ganz Europa. Aufgrund der hohen Belastung durch den engen Spielplan musste der Rekordmeister aber auch schon eine 1:4-Niederlage in der laufenden Bundesliga-Saison gegen Hoffenheim hinnehmen. Dass der amtierende Champions-League-Sieger titelmüde ist, glaubt Mittelfeldspieler Kevin Kampl allerdings nicht.

"Die Bayern sind nach wie vor der Maßstab"

"Die Bayern sind vielleicht alles, aber nicht titelmüde. Sie sind nach wie vor der Maßstab. Unter Hansi Flick haben sie noch mal einen Riesen-Sprung gemacht, ich habe sie noch nie so ein Pressing spielen sehen", erklärte der Profi von RB Leipzig im Interview mit der BILD und betonte: "Aber klar wäre es schön, wenn jemand sie nach acht Jahren endlich mal stoppen könnte."

"Die Neuen machen uns qualitativ noch besser"

Insbesondere Borussia Dortmund und Leipzig werden zu den Favoriten gezählt, die den Bayern an der Tabellenspitze der Bundesliga Paroli bieten können. Nach dem Abgang von Timo Werner in Richtung Chelsea haben die Sachsen nachgelegt und neben der Defensive mit Benjamin Henrichs in der Offensive mit Justin Kluivert, Hee-chan Hwang und Alexander Sörloth für Verstärkung gesorgt. Kampl sehe seinen Klub gut gerüstet: "In dieser Saison kann keiner alle Spiele machen. Da brauchst du einen breiten Kader. Die Neuen machen uns qualitativ auf jeden Fall noch besser."

Der zentrale Mittelfeldspieler wird ebenfalls wieder auf viele Spiele kommen, zählt immerhin unter Trainer Julian Nagelsmann zu den wichtigsten Spielern. Sein Vertrag in Leipzig läuft indes noch bis 2023.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
15.10.2020