VfB Stuttgart

Kalajdzic? "Relativ große Chance, den Vertrag zu verlängern"

Die Zukunft von Kalajdzic bleibt fürs erste offen. Foto: Getty Images
Die Zukunft von Kalajdzic bleibt fürs erste offen. Foto: Getty Images

Bei Sasa Kalajdzic haben sich Medien im In- und Ausland vor Wochen regelrecht mit Transfergerüchten überschlagen. Seit einiger Zeit schon herrscht aber eher Stille. Damit ist nicht gesagt, dass der Österreicher dem VfB Stuttgart zwingend auch im September noch zur Verfügung steht. Das Szenario, das Sven Mislintat und Co. wohl ganz recht käme, rückt aber durchaus näher.

"Es ist ein sehr respektvoller Umgang von allen Seiten mit der Situation. Es ist ein Miteinander, sodass wir relativ entspannt damit umgehen können", erklärt der Sportdirektor im Podcast der Stuttgarter Nachrichten zur Personalie Kalajdzic. Beim Blick auf die Vertragssituation müsste der VfB eigentlich ein Interesse daran haben, den Stürmer bis Schließung des Transferfensters zu veräußern. Immerhin droht andernfalls der ablösefreie Abschied im Sommer 2023. Jedoch hat Kalajdzic dem Vernehmen nach längst zu verstehen gegeben, dass er die Schwaben nicht ohne jede Gegenleistung verlassen will.

"Wenn wir ihn nicht verkaufen" ...

Der Klub hat immerhin während der langen Ausfallzeiten des leidgeplagten Nationalspielers zu ihm gehalten und ihn als Stammkraft in der Bundesliga für den Markt so interessant werden lassen. "Wenn wir ihn nicht verkaufen, gibt es eine relativ große Chance, den Vertrag zu verlängern", sagt Mislintat nun. Gleichzeitig muss der VfB Stuttgart weiter damit rechnen, Kalajdzic zu verlieren. Entweder dieses Jahr oder am Ende der Saison, selbst bei Vertragsverlängerung. Der Klub will deshalb vorbauen.

VfB will "Backup hinter Sasa packen"

"Für uns ist auch klar, dass wir unsere Hausaufgaben machen müssen. Wir bereiten uns darauf vor, einen Backup hinter Sasa zu packen", betont Mislintat. Dieser Backup soll dem Vernehmen nach ein Herausforderer und potenzieller Nachfolger für Kalajdzic sein, der ihn zudem während verletzungsbedingter Abwesenheiten vertreten kann. Allerdings ist das Budget eher begrenzt, denn eigentlich will der VfB bekanntlich ein merkliches Transferplus erzielen. Mislintat will deshalb danach schauen, "was mit unserem Portemonnaie möglich ist".

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
28.07.2022