Vorstandsboss versichert

Kahn stellt klar: "Konkretes Angebot" für Lewandowski

Kahn hat Stellung zur Causa Lewandowski bezogen. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images
Kahn hat Stellung zur Causa Lewandowski bezogen. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Der FC Bayern hat Berater Pini Zahavi eine Offerte zur Vertragsverlängerung von Robert Lewandowski vorgelegt. Dies hat Vorstandschef Oliver Kahn nun behauptet.

"Ich habe kein Angebot bekommen", versicherte Robert Lewandowski nach dem 2:2 des FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg am Sky-Mikrofon. Der Stürmer hat die Bosse der Münchner indessen darüber informiert, dass er seinen 2023 auslaufenden Vertrag nicht verlängern möchte. Oliver Kahn stellte dazu nun im Interview mit der Welt am Sonntag klar: "Wir haben seinem Berater ein konkretes Angebot gemacht. Sonst würden wir das bestimmt nicht sagen." Zuvor hatte bereits Präsident Herbert Hainer im Doppelpass bei Sport1 von einem Angebot für Lewandowski gesprochen.

Kahn: Bayern nicht darauf angewiesen, Spieler abzugeben

Kahn beteuerte darüber hinaus abermals, dass Lewandowski auch kommende Saison in der Allianz Arena auf Torejagd gehen wird. "Diese Frage stellt sich nicht. Robert Lewandowski hat einen Vertrag bis 2023, und den wird er erfüllen", so Kahn, der den FC Bayern als "eine Urgewalt" bezeichnete und betonte: "Es gibt viele Topspieler, die darauf brennen, bei uns zu spielen. Ein Ausbildungsverein ist gezwungen, immer mal wieder Spieler abzugeben. Das sind wir nicht."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
21.05.2022