Stürmer vor Transfer

Kadlec überzeugt: Schick "ein guter Fang" für Bayer04

Schick muss auf seinen Transfer noch etwas warten. Foto: Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images
Schick muss auf seinen Transfer noch etwas warten. Foto: Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images

Bei Bayer Leverkusen kommt in diesen Tagen mächtig Bewegung auf. Der Abschied von Kai Havertz ist am Freitagmittag eine Frage von Stunden. Einen Teil der Ablöse reinvestiert die Werkself gleich in Patrik Schick. Dessen Ankunft verzögert sich, wird von Michal Kadlec aber freudig erwartet.

Der tschechische Landsmann des Angreifers von der AS Rom, der zuletzt auf Leihbasis bei RB Leipzig überzeugte, empfindet die Verpflichtung seines Ex-Klubs als absolut runde Sache. "Das ist ein guter Fang! Patrik wird Bayer bereichern. In Rom hatte er es schwer, aber in Leipzig hat Patrik gezeigt, was er kann", so der frühere Leverkusener Verteidiger, der heute in seiner Heimat spielt, gegenüber der Bild-Zeitung. Schick waren in der vergangenen Saison zehn Bundesliga-Treffer für Leipzig gelungen. Er soll in Leverkusen eher Kevin Volland als Havertz ersetzen.

Kadlec führte Gespräche mit Rolfes und Schick

Aufgrund eines positiven Corona-Tests bei der Nationalmannschaft muss sich Schick in Quarantäne begeben, weswegen Medien vom Vollzug erst zu Beginn der neuen Woche ausgehen. Doch scheitern wird der Deal wohl kaum noch. Kadlec trat dabei zumindest in einer Nebenrolle auf. "Ich habe ja noch mit Sportdirektor Simon Rolfes zusammengespielt, Simon hat mit mir über Patrik gesprochen", berichtet der Routinier. Auch mit Schick habe er Worte gewechselt. Kadlec habe seinem Landsmann dabei dringend zu Bayer04 geraten, weil "der Verein für ihn top wäre".

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
04.09.2020