Vlahovic im Turin-Visier

Wenn Juve Kaufoption nicht zieht: Morata zurück in die Premier League?

Morata machte die meisten seiner Profispiele für Juventus Turin.
Morata machte die meisten seiner Profispiele für Juventus Turin. Foto: Pier Marco Tacca/Getty Images

Juventus Turin lieh Alvaro Morata bereits im Sommer 2020 von Atletico aus und besitzt immer noch eine Kaufoption in Höhe von 35 Millionen Euro, die zum Saisonende gezogen werden kann. Ob dies geschieht, ist aber fraglich. Derweil gibt es um den Spanier neue Gerüchte.

Da sich Juventus Turin in Hinblick auf den kommenden Sommer mit einer Verpflichtung von AC Florenzs Torjäger Dusan Vlahovic auseinandersetzen soll, könnte die Kaufoption bei Alvaro Morata verstrichen werden. Zumindest hat ein solches Szenario nun die italienische Sportzeitung Tuttosport skizziert, dazu aber auch gleich eine neue Destination für Morata aufgezeigt.

Vages Szenario

Denn für den Fall, dass die Italiener den von Atletico Madrid ausgeliehen Angreifer zum Saisonende tatsächlich wieder hergeben, könnte dieser anstatt in die spanische Hauptstadt zurückzukehren, erneut in London landen. Dort spielte der 28-Jährige bereits von 2017 bis 2019 für den FC Chelsea, war diese Zeit aber nicht von großem Erfolg gekrönt.

Nun soll aber kein Comeback bei den 'Blues' zur Debatte stehen, sondern ein möglicher Wechsel zu den Tottenham Hotspur. Dafür könnte wohl sprechen, dass mit Fabio Paratici Juves ehemaliger Manager seit Sommer als Sportdirektor tätig ist und Harry Kane 2022 endlich eine Wechselfreigabe erhält, Morata ihn somit ersetzen könnte. Noch scheint es diesbezüglich aber sehr vage zu sein, bleibt bis dahin viel spekulativ.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
09.10.2021