Kompliziertes Vorhaben

Juve-Rückkehr geplatzt? Morata vor Verbleib bei Atletico

Morata steht noch bis 2024 bei Atletico Madrid unter Vertrag. Foto: Fran Santiago/Getty Images
Morata steht noch bis 2024 bei Atletico Madrid unter Vertrag. Foto: Fran Santiago/Getty Images

Juventus soll sich eine Rückkehr von Alvaro Morata wünschen - das allerdings nicht um jeden Preis. Die Turiner scheinen die von Atletico Madrid gestellten Forderungen weiterhin nicht erfüllen zu wollen.

Die vergangenen beiden Saisons verbrachte Alvaro Morata auf Leihbasis bei Juventus. Die 'Alte Dame' zahlte dafür pro Spielzeit je zehn Millionen Euro an Atletico Madrid. Im Anschluss hätte der italienische Rekordmeister den Stürmer dank Kaufoption für 35 Millionen Euro festverpflichten können. Davon sah Juventus jedoch ab. Die Hoffnung des Serie-A-Topklubs: mit Atletico den Preis frei verhandeln und eine deutlich geringere Ablöse zahlen.

Statt Morata: Holt Juventus nun Memphis vom FC Barcelona?

Doch Atletico Madrid bleibt Medienberichten zufolge weiterhin stur. Der spanische Hauptstadtverein ist nicht gewillt, Morata zu verscherbeln. Laut Reporter Matteo Moretto vom Online-Medium Relevo wirkt es aktuell nicht, als würde Morata sich einer Rückkehr zu Juventus annähern. Stattdessen könnte der 29-Jährige die kommende Saison in Madrid verbringen. Sein Vertrag dort läuft noch bis 2024, soll sich Juventus stattdessen nun mit FC Barcelonas Memphis Depay beschäftigen. Der Niederländer wäre wohl günstiger als Morata (fussball.news berichtete).

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
03.08.2022