United-Vertrag endet

Neben PSG: Auch Juve, Real und Barca sollen noch bei Pogba mitmischen

Pogba stieß 2016 von Juventus Turin zu Manchester United. Foto: Michael Regan/Getty Images
Pogba stieß 2016 von Juventus Turin zu Manchester United. Foto: Michael Regan/Getty Images

Paul Pogba wird Manchester United im Sommer nach Auslauf seines Vertrags verlassen. Wohin es den Franzosen ziehen wird, ist noch offen. Mit Paris Saint-Germain, Juventus Turin, Real Madrid und dem FC Barcelona sollen vier Top-Klubs Interesse zeigen.

Eine Verlängerung Paul Pogbas bei Manchester United würde einer Überraschung gleichen. Vielmehr dürfte der Mittelfeldstar ab Juli woanders seine Fußballschuhe schnüren. Der Vorteil für Interessenten: Der Weltmeister von 2018 wäre ablösefrei. Und genau deshalb dürften gleich mehrere Spitzenteams in Europa Überlegungen treffen, den 29-Jährigen unter Vertrag zu nehmen. Laut Angaben des Telegraph wollen Juventus Turin, Real Madrid und der FC Barcelona in den kommenden Wochen Gespräche mit Pogba führen.

PSG Favorit auf Pogba-Transfer?

Zuletzt führte die vermeintlich konkreteste Spur indes zu Paris Saint-Germain. Wie das französische Portal Foot Mercato kürzlich berichtet hatte, ist Pogba bereit, im Sommer Manchester United den Rücken zu kehren - und zu Paris Saint-Germain zu wechseln. Demnach hat PSG dem 29-Jährigen bereits eine Offerte unterbreitet. Doch eine finale Entscheidung scheint noch nicht getroffen zu sein, dürfen Konkurrenten wie sein Juventus Turin, Real Madrid und der FC Barcelona wohl noch hoffen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
26.04.2022