In Italien als neuer Nedved gefeiert

Juve-Neuzugang Kulusevski weiß: "Ich muss Geduld mitbringen"

Kulusevski hat eine Top-Saison bei Parma hinter sich. Foto: Alessandro Sabattini/Getty Images
Kulusevski hat eine Top-Saison bei Parma hinter sich. Foto: Alessandro Sabattini/Getty Images

Transfers in der italienischen Serie A können bisweilen kompliziert sein. Anfang Januar hat Juventus Turin Dejan Kulusevski gekauft, aber sofort wieder an Parma Calcio verliehen. Das Geld aber kassierte Atalanta Bergamo. Insgesamt könnten für den Schweden bis zu 44 Millionen Euro fällig werden.

Angesichts der am Wochenende beendeten Saison scheint das gut angelegtes Geld zu sein. Der 20-Jährige kam auf starke zehn Treffer und neun Vorlagen für Parma, das die Saison auf Platz elf abschloss. Der Jungstar wird in Italien schon mit Pavel Nedved verglichen, der freilich als gestandener Profi zur Alten Dame kam. Kulusevski hingegen geht mit realistischen Erwartungen eines Lehrjahres an die neue Aufgabe heran. "Ich bin mir darüber im Klaren, dass ich viel arbeiten und auch Geduld mitbringen muss", so der Nationalspieler gegenüber Tuttosport. 

Von CR7 persönlich begrüßt

"Ich bin bereit und werde alles dafür tun zu beweisen, dass der Klub richtig gehandelt hat, als er mich verpflichtet hat." Dafür braucht es natürlich eine Phase der Eingewöhnung. Immerhin ist es etwas anderes, bei einem Mittelfeldteam zu spielen als im Starensemble von Juventus Turin. Mit Cristiano Ronaldo hat aber der wichtigste Kollege schon den Daumen gehoben. "Als ich im Januar zur Unterschrift da war, hat er mich mit Chiellini, Buffon und Bonucci persönlich begrüßt", so Kulusevski durchaus stolz. Auch habe er mit dem Superstar vor dem Aufeinandertreffen wenige Wochen später in der Liga gescherzt. "Aber was wir da besprochen haben, das kann ich unmöglich wiederholen", so das teure Ausnahmetalent.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
04.08.2020