Neues Gerücht aus Italien

Ronaldo-Tausch: Juve könnte neben Icardi weitere PSG-Stars im Fokus haben

Durchaus möglich, dass Ronaldo Juventus vor Ablauf seines 2022 endenden Vertrages verlässt.
Durchaus möglich, dass Ronaldo Juventus vor Ablauf seines 2022 endenden Vertrages verlässt. Foto: Imago

Bleibt Cristiano Ronaldo nun bei Juventus Turin oder verlässt er die 'Alte Dame' in diesem Sommer doch? Die Möglichkeit eines Abgangs des 36-Jährigen scheint nach wie vor zu bestehen, kommen doch wieder neue Gerüchte um einen Wechsel zu Paris Saint-Germain auf.

Bis das Transferfenster am 31. August schließt, dürfte sich auf dem internationalen Transfermarkt noch einiges tun. Wird Kylian Mbappes angeblicher Wechselwunsch zu Real Madrid erfüllt, würde Paris Saint-Germain womöglich in Cristiano Ronaldo - zumindest für ein, zwei Spielzeiten - einen Ersatz finden. Letzterer könnte aber nicht nur dann zu PSG wechseln, soll Juventus Turin laut dem italienischen Transferportal calciomercato.com Interesse an einem Tausch-Deal bekunden.

Könnte sogar Draxler Teil des Tausches sein?

Vor allem Stürmer Mauro Icardi tue es den Italienern an, wird der Argentinier bereits seit geraumer Zeit mit Juve in Verbindung gebracht. Neben Icardi sei für die Turnier auch die Mittelfeldposition interessant. Erscheint eine Verpflichtung von Marco Verratti demnach eher als Illusion, soll Leandro Paredes eine realistischere Option darstellen. Sogar 2014-Weltmeister Julian Draxler wird neben Angel di Maria als weiterer Spieler gehandelt, der in ein etwaiges Tausch-Geschäft um CR7 eingebunden werden könnte.

Ronaldo-Abgang nicht auszuschließen

Doch wie realistisch ist die Meldung aus Italien zu bewerten? Ronaldo genießt wegen seiner EURO-Teilnahme derzeit noch einen verlängerten Urlaub, soll sein Berater Jorge Mendes derzeit aber Verhandlungen mit den Verantwortlichen des Serie-A-Spitzenklubs führen. Ob es dabei um eine Verlängerung seines 2022 auslaufenden Vertrages oder einen Wechsel geht, bleibt spekulativ. Und doch bleibt ein Transfer nicht auszuschließen, ist Juve dem Vernehmen nach durchaus bereit, Ronaldos Netto-Gehalt von 31 Millionen Euro pro Jahr zu streichen und den Starangreifer für eine oder mehrere jüngere und kostengünstigere Optionen einzutauschen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
19.07.2021