Von Atletico verliehen

Juve: Das Problem bei Morata

Morata soll sich bei Juventus Turin wohlfühlen. Foto: MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images
Morata soll sich bei Juventus Turin wohlfühlen. Foto: MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images

Alvaro Morata würde gerne über Saisonende hinaus bei Juventus Turin bleiben. Doch ist fraglich, ob dies möglich sein wird. Atletico Madrid soll sich nämlich stur stellen.

Laut Leih-Vertrag könnte Juventus Turin Alvaro Morata zum 1. Juli für eine Kaufoption in Höhe von 35 Millionen Euro fix von Atletico Madrid übernehmen. Die Italiener würden den Spanier dem Vernehmen nach auch gerne behalten - allerdings nicht zu angegebenen Konditionen. Immer wieder ist die Rede davon, dass der Serie-A-Topklub die Summe gerne auf 20 bis 25 Millionen Euro drücken wollen würde.

Atletico Madrid beharrt auf den Forderungen

Goal-Reporter Romeo Agresti berichtet nun jedoch, dass Atletico Madrid von den Forderungen nicht abweichen möchte. Für die 'Alte Dame' ergibt sich somit ein finanzielles Problem - denn ob man die geforderten 35 Millionen Euro für Morata in die spanische Hauptstadt überweisen kann, gilt als fraglich. Doch das finale Wort scheint noch nicht gesprochen zu sein, zumal Atletico Madrid wohl auch sportlich eher nicht mehr mit dem Stürmer planen dürfte.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
25.04.2022