Auf Abstellgleis

Leihe oder fester Abschied: Juve-Bosse erwarten Entscheidung von Rugani

Daniele Rugani darf Juventus Turin verlassen. Foto: Getty Images.
Daniele Rugani darf Juventus Turin verlassen. Foto: Getty Images.

Daniele Rugani steht in der Innenverteidigung von Juventus Turin hintan. Der 28-Jährige könnte daher ausgeliehen werden, ein Verkauf erscheint ebenfalls möglich.

Seit 2015 spielt Daniele Rugani für Juventus Turin, doch trotz 119 Pflichtspielen konnte sich der Innenverteidiger nie dauerhaft bei der Alten Dame durchsetzen. Von Oktober 2020 bis Januar 2021 wurde er an Stade Rennes verliehen, nach seiner Rückkehr spielte er bis Juni desselben Jahres für Cagliari Calcio.

Vier Optionen: Juve fordert Entscheidung von Rugani

 

 

Die abgelaufene Saison verbrachte Rugani in Turin, Massimiliano Allegri schenkte ihm jedoch nur 18-mal das Vertrauen. Gemäß dem italienischen Journalisten Alfredo Pedulla könnten sich die Wege daher trennen. Konkret habe Rugani vier Optionen: Einerseits könnte er an den FC Empoli oder Hellas Verona ausgeliehen werden, alternativ stehe ein Verkauf an Galatasaray Istanbul für kolportierte zehn Millionen Euro im Raum. Die letzte Option sei ein Verbleib, möglicherweise sogar bis zum Vertragsende im Sommer 2024. Laut Pedulla erwarten die Juve-Bosse in den kommenden Tagen eine Entscheidung des Spielers. 

Florian Bajus  
02.08.2022