Mit Santa, Maria und Josef

Junior Messias und Co.: Die Startelf zu Heiligabend

Die Bundesliga hat diesmal nur eine kurze Weihnachtspause. Foto: JOHN MACDOUGALL/AFP via Getty Images
Die Bundesliga hat diesmal nur eine kurze Weihnachtspause. Foto: JOHN MACDOUGALL/AFP via Getty Images

"Messias erlöst Crotone", diese Schlagzeile ließ sich am Mittwoch der Sportinformationsdienst nicht nehmen. Gemeint war Stürmer Junior Messias, der für das Schlusslicht der Serie A am Abend zuvor per Doppelpack den erst zweiten Saisonsieg herausschoss.

Pünktlich zu Heiligabend könnte es keinen besseren Namen eines Torschützen geben. fussball.news nennt die übrigen Spieler, die in keiner Weihnachts-Startelf fehlen dürfen. 

Torwart: Kasper Schmeichel, Leicester City

Die Heiligen Drei Könige haben bekanntlich im Januar einen eigenen kirchlichen Feiertag, doch spielen die 'Weisen aus dem Morgenland' in der Weihnachtsgeschichte eine entscheidende Rolle. Der Stern von Bethlehem führt Caspar (oder eben Kasper), Melchior und Balthasar, wie sie zumindest in der westlichen Tradition heißen, zum Jesuskind in der Krippe.

Rechtsverteidiger: Theodor Gebre Selassie, Werder Bremen

Der Tscheche in Diensten des SV Werder feiert an Heiligabend Geburtstag. Was für ihn als Kind womöglich weniger Geschenke bedeutete, nimmt er heute als Anlass für einen besonders feierlichen Tag. "Wir lieben Weihnachten, ich bin ein großer Weihnachtsmensch", verriet Gebre Selassie 2018 im Werder-Podcast.

Innenverteidiger: Eddie Pope, früher u.a. USA und Juan Jesus, AS Rom

Zugegen, den Weihnachtssegen ('Urbi et Orbi', der Stadt und dem Weltkreis) spricht Papst Franziskus am 25. Dezember und nicht an Heiligabend. Als Oberhaupt der Katholischen Kirche hat er sicher aber auch einen Tag zuvor aller Hände voll zu tun. Neben dem ehemaligen US-Nationalspieler Pope würde Juan Jesus von der Roma dafür sorgen, dass die Weste der Weihnachts-XI unbefleckt bleibt.

Linksverteidiger: Michael 'Tanne' Tarnat, früher u.a. FC Bayern

Weihnachtsbäume erwiesen sich im Corona-Jahr 2020 als krisensicheres Geschäft: Ob eine Fichte oder doch eine Nordmanntanne ins Haus kommt, ist dabei bei vielen Familien geradezu eine Glaubensfrage. Michael Tarnat, Spitzname 'Tanne', ist hingegen dank seines linken Eisenfußes in dieser Startelf von vornherein gesetzt.

Defensives Mittelfeld: Lothar Matthäus, früher u.a. FC Bayern

Der Gang zur Christmette gehört für Millionen von Menschen in Deutschland zum festen Ritual an Heiligabend. 2020 fällt es vielerorts aus. Die üblicherweise gelesene Weihnachtsgeschichte stammt aus dem Evangelium nach Lukas. Doch auch in Matthäus findet sich eine Version. Und Lothar Matthäus ist nicht nur als streitbarer TV-Experte ein Geschenk, sondern auch ein ehemaliger Weltfußballer.

Zentrales Mittelfeld: Baptiste Santamaria, SC Freiburg und Angel di Maria, Paris Saint-Germain

Frei nach Roland Kaisers Schlager ist Top-Einkauf Santamaria für die Breisgauer bisher noch nicht zwingend ein Mittelfeldmann wie aus Träumen geboren, in seinen Nachnamen stecken aber gleich zwei weihnachtliche Komponenten: Santa für den Kommerz, Maria für die religiöse Komponente. Entsprechend darf auch Angel di Maria nicht fehlen, der seit Jahren für PSG, und vorher für ManUnited und Real Madrid, regelmäßig Geschenke an Stürmer in Form von Torvorlagen verteilt.

Angriff: Junior Messias, FC Crotone, Antonio di Natale, früher u.a. Italien, und Josef Martinez, Atlanta United

Das herausragende Wortspiel zu Messias hat sich der SID bereits gesichert, der Rechtsaußen von Crotone ist aber nicht der einzige Torjäger mit weihnachtlichem Einschlag. Da wären zum Beispiel der mehrfache Serie-A-Torschützenkönig Antonio di Natale (Natale heißt übersetzt buchstäblich Weihnachten) und Josef Martinez, der in der MLS mit einer fabelhaften Torquote aufwartet. In diesem Team könnte also Josef die Vorlagen von (di) Maria verwerten. In der kirchlichen Version der Weihnachtsgeschichte blieb ihm das verwehrt. Jesus, also quasi Messias Junior, entstand schließlich als unbefleckte Empfängnis Mariens.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
24.12.2020