Taktik-Rätsel beim BVB

"Julian, schönen Gruß!" - Rose scherzt über BVB-Aufstellung

Marco Rose macht aus seiner Startelf gegen Bayern ein Geheimnis: Foto: Getty Images.
Marco Rose macht aus seiner Startelf gegen Bayern ein Geheimnis: Foto: Getty Images.

Die Personalsituation bei Borussia Dortmund hat sich vor dem Spitzenspiel gegen den FC Bayern etwas entspannt. Eine Antwort auf die Frage, mit welcher Startformation der BVB ins Duell am Samstagabend gehen wird, ließ sich Marco Rose allerdings nicht entlocken.

Ein Einsatz Manuel Akanji und Jude Bellingham gegen den FC Bayern steht auf der Kippe, dennoch kann Marco Rose auf mehr Spieler zurückgreifen als in den vergangenen Wochen. Das liegt unter anderem an der Rückkehr von Erling Haaland, Emre Can und Mahmoud Dahoud. "Grundsätzlich ist es immer gut, dass wir mehr Spieler im Kader haben, weil wir dann auch einen anderen Konkurrenzkampf haben", weiß Rose, der auf der Pressekonferenz am Freitag betonte: "Am Samstag haben wir das erste Mal die Möglichkeit, fast aus dem Vollen zu schöpfen. Das bedeutet, dass wir die Chance haben, richtig Qualität nachzuschießen."

Mittelfeld-Raute? Roses sarkastische Antwort

Mit welcher Formation Borussia Dortmund gegen den Rekordmeister starten wird, wollte Rose aber nicht verraten. Auf eine mögliche 4-Raute-2-Formation angesprochen, entgegnete der BVB-Coach sarkastisch: "Julian, schönen Gruß! Wir spielen Doppelspitze mit Haaland und Malen." Um eine ernsthaftere Antwort bemüht, sagte der 45-Jährige: "Es gibt viele Möglichkeiten und Varianten. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, Raute zu spielen." Insofern wird sich das Rätsel erst mit der Bekanntgabe der Startelf lüften.

Florian Bajus  
03.12.2021