Eintrachts Rückkehrer

Jovic mit Europa-Ansage: "Haben Chancen auf die Champions League!"

Luka Jovic (m.) hat mit der Eintracht im nächsten halben Jahr Großes vor. Foto: Imago

Zwei Punkte trennen Eintracht Frankfurt aktuell von den begehrten Rängen der Champions League in der Bundesliga. Wird mit Rückkehrer Luka Jovic in dieser Saison der große Wurf wahr? Der Angreifer ist zuversichtlich.

Luka Jovic von Eintracht Frankfurt kann die Erfahrung von insgesamt sieben Champions League-Einsätzen für Real Madrid und Benfica Lissabon vorweisen. Schießt die Leihgabe von Real Madrid nun auch die Hessen in die Königsklasse? Sturmkollege Andre Silva träumte im Interview mit Sport1 bereits von der Champions League. Von fussball.news damit konfrontiert, machte auch Luka Jovic nun deutlich: "Wenn Andre das gesagt hat, dann hat er recht. Wenn wir weiterhin so spielen in einer phänomenalen Form haben wir die Chance, uns für die Champions League zu qualifizieren!" Die anwesende Übersetzerin hatte die Worte des 23-Jährigen zunächst damit übersetzt, dass die Eintracht sich "auf jeden Fall qualifizieren" werde, sollte sie weiter so spielen. Auf Nachfrage allerdings erklärte der Nationalspieler nochmal deutlich, dass er natürlich die potentielle Chance meinte, was ein herzhaftes Lachen aller Beteiligten zur Folge hatte. Die ganz große Champions League-Ansage blieb somit aus, die Ambitionen des Rückkehrers allerdings wurden deutlich.

"Qualität noch besser geworden"

Zuvor hatte Jovic schon davon gesprochen, dass er die Euphorie durch seinen Transfer im Umfeld der Eintracht durchaus wahrnimmt, aber nicht nur dort: "Auch bei den Spielern herrscht große Euphorie darüber, dass ich zurück bin. Ich bin überzeugt davon, dass wir bis zum Ende der Saison in der Lage sind, Großes zu erreichen." Der Nationalspieler könnte dabei ein wichtiger Faktor sein, in drei Einwechslungen (76 Einsatzminuten) gelangen ihm bis dato drei Tore. Fast alle 25 Minuten klingelte es. Und alle drei Tore fielen, als er gemeinsam mit Andre Silva auf dem Platz stand. Ein persönliches Ziel hat sich Jovic für die Rückrunde dennoch nicht gesetzt, die Anzahl der Tore dürften ihm am Ende auch egal sein, solange es mit der Mannschaft für den ganz großen Coup reicht. In einem ist er sich mit Blick auf das aktuelle Team sicher: "Die Qualität ist noch besser geworden, das Niveau ist noch höher." Da sich die Hessen in Jovics letzter Saison 2018/19 für die Europa League qualifiziert haben, ist der Traum von der Königsklasse wohl gar nicht so unberechtigt. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
26.01.2021