Werder trifft im Pokal-Halbfinale auf RB

Jetzt will Bremen auch Leipzig bezwingen: "Berlin ist unser großes Ziel"

Werder Bremen will das DFB-Pokal-Finale erreichen. Foto: Imago
Werder Bremen will das DFB-Pokal-Finale erreichen. Foto: Imago

Mit einem 1:0-Sieg über Jahn Regensburg ist Werder Bremen in das DFB-Pokal-Halbfinale eingezogen. Gegen RB Leipzig wollen die Bremer den Einzug ins Endspiel perfekt machen.

Mit seinem ersten Pflichtspieltor in dieser Saison hat Yuya Osako Werder Bremen den Weg für den Einzug ins Pokal-Halbfinale geebnet. Der Japaner erzielte im Nachholspiel bei Jahn Regensburg in der 52. Minute den entscheidenden Treffer zum 1:0 für den Bundesligisten, der unter Florian Kohfeldt zum zweiten Mal nach der Saison 2018/19 in der Runde der letzten Vier steht. 

Werder schielt auf Pokalfinale

Im Halbfinale am 30. April trifft Werder auf RB Leipzig. Vor dem Tabellenzweiten der Bundesliga wollen sich die Grün-Weißen nicht verstecken: "Es wäre schön, jetzt den letzten Schritt zu gehen. Davon träumen wir alle", sagte Kohfeldt bei Sport1 und betonte: "Wir haben eine Menge erreicht, und jetzt wollen wir weitermachen. Dafür spielt man diesen Wettbewerb: um nach Berlin zu kommen."

"Alles möglich" gegen Leipzig?

Auch Routinier Niklas Moisander äußerte sich angriffslustig: "Berlin ist unser großes Ziel. Das haben wir uns die ganze Pokal-Saison lang gesagt", so der 35-jährige Finne, der betonte: "Wir glauben an uns." RB sei eine "Top-Mannschaft", dennoch sei "alles möglich". 

Florian Bajus  
07.04.2021

Feed