Sportchef soll kurz- und langfristigen Erfolg garantieren

Jansen lobt: "Man sieht bei Boldt eine klare Handschrift"

Boldt hat sich an den HSV gebunden. Foto: Cathrin Mueller/Getty Images
Boldt hat sich an den HSV gebunden. Foto: Cathrin Mueller/Getty Images

Beim Hamburger SV ist es mit der Aufbruchstimmung so eine Sache. Auch in den beiden Vorjahren gab es Zeitpunkte der Euphorie, am Ende stand die große Enttäuschung. Aktuell bietet nicht nur der sportliche Erfolg Anlass zur Freude. Marcell Jansen und Co. gelang auch die Vertragsverlängerung mit Jonas Boldt.

Den Sportvorstand trotz des Interesses seitens der AS Rom an den HSV gebunden zu haben, dürfen der Aufsichtsratsvorsitzende und seine Mitstreiter durchaus als Erfolg verbuchen. "Man sieht bei Jonas Boldt eine klare Handschrift", lobt der Ex-Nationalspieler Jansen gegenüber Sport Bild. Diese Handschrift soll den kurzfristigen Erfolg mit der Rückkehr in die Bundesliga einbringen, den HSV aber auch langfristig gut aufstellen.

Drei deutsche U21-Nationalspieler

Die Neuverpflichtungen des Sommers passen gut in dieses Raster. Auf der einen Seite kamen mit Klaus Gjasula, Toni Leistner und besonders Simon Terodde und Sven Ulreich erfahrene Spieler, die zu Sofortverstärkungen gereichen. Auf der anderen Seite holte Boldt mit Amadou Onana ein Top-Talent aus der Jugend der TSG Hoffenheim. Das Kontingent an jungen Profis mit großer Perspektive ist beim HSV so groß wie lange nicht, dafür stehen auch die deutschen U21-Nationalspieler Stephan Ambrosius, Manuel Wintzheimer und Josha Vagnoman.

"Wichtig, dass Spielerwerte geschaffen werden"

Die Jungstars sollen beim HSV reifen und dereinst bei einem Schritt auf der Karriereleiter viel Geld einspielen. "Für den Verein ist es in der aktuellen wirtschaftlichen Situation wichtig, dass Spielerwerte geschaffen werden", formuliert Jansen. Der Auftrag richtet sich freilich nicht nur an Boldt, sondern an alle Verantwortlichen im sportlichen Bereich. "Je besser eine Mannschaft spielt, umso besser die Marktwert-Entwicklung der Spieler", weiß der gelobte Sportchef selbst. Auch deshalb war die Wahl auf dem Trainerposten so entscheidend. Mit Daniel Thioune kam ein Coach, der der Entwicklung der jungen Spieler gut tut.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
18.11.2020